vorzelt

gerdnx
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 56
Registriert: 04.01.2019 20:52
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf 75ps Bj 1998
Camper/Falter/Zelt: trigano Cambord bj 1996
Wohnort: Bad Wildbad

vorzelt

Beitrag von gerdnx » 07.09.2019 21:54

Baut ihr euer vorzelt immer auf ,wen ihr 2 tage steht .und macht ihr eine externe 5x4m plane drüber so bleibt das zelt trocken.viele fragen ich weis ,aber durch krankheit komme ich erst jetzt weg . :tee:
ich bin großzügig wen Du ein schreibfehler findest darfst Du behalten

Folkert
Allwetter-Camper
Allwetter-Camper
Beiträge: 829
Registriert: 04.12.2011 18:48
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Fiat Doblo
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987 Vaude Opera, de Waard Duinpieper
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: vorzelt

Beitrag von Folkert » 08.09.2019 00:10

Wenn der Zeltstoff Deines Falters in Ordnung ist, ist eine 5 x 4 Plane eine tolle Sache, wenn Sie im Laden bleibt.
Wozu, um Himmels willen willst Du eine Plane über Deinen Wagen spannen? Hast Du Dir mal überlegt wie Du
bei Starkwind diese Plane befestigen willst? Mit zusätzlichen Stangen abspannen? Oder nur über den Falter legen?
Das hat bei häufigem Gebrauch den Vorteil das Du bald einen neuen Falter brauchst, denn das Scheuern der Kunststoffplane
auf einem Baumwollzelt dürfte die Lebenserwartung erheblich verkürzen. Ein intakter Zeltstoff braucht keinen Schutz
(der letztllch keiner ist) der Falter ist auch ohne Plane dicht.

Über einen CampLet habe ich ein 5x4 BaumwollTarp als Sonnenschutz gespannt,und nur bei ruhigem Wetter im Sommer genutzt.
Das war schon ein ziemlicher Aufwand. Das würde ich bei wechselhaftem Wetter im Herbst niemals machen.

Gruß Folkert

gerdnx
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 56
Registriert: 04.01.2019 20:52
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf 75ps Bj 1998
Camper/Falter/Zelt: trigano Cambord bj 1996
Wohnort: Bad Wildbad

Re: vorzelt

Beitrag von gerdnx » 08.09.2019 19:16

Danke werde rat befolgen
ich bin großzügig wen Du ein schreibfehler findest darfst Du behalten

Benutzeravatar
Munatacker
Forums-SupporterIn 2018
Forums-SupporterIn 2018
Beiträge: 447
Registriert: 27.10.2013 15:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Multivan T5 2004
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let Safir Bj.1988
Wohnort: Everswinkel / Münsterland
Kontaktdaten:

Re: vorzelt

Beitrag von Munatacker » 08.09.2019 21:56

Bis jetzt haben wir immer unser Vorzelt aufgebaut.
Heute morgen war es Recht feucht von Innen und Außen.
Obwohl kein Wind ging und recht spät erst die Sonne auf
das Vorzelt schien war es gegen 11 Uhr wieder trocken
und konnte eingepackt werden.

Das Vorzelt ist 31 Jahre alt und dicht. Ich wäre und bin
nie auf die Idee gekommen eine Folie über das Zelt zu legen
oder zu spannen.


mfg. Jörg

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 495
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: vorzelt

Beitrag von Neandertaler » 09.09.2019 09:35

Hängt halt vom Modell ab. Beim Zambesi hab ich ja das eigentliche Zelt (Einseiten-Falti) was übers Wochenende vollkommen ausreicht. Bestenfalls zippen wir das Sonnensegel noch dran, aber das Vorzelt wäre dann viel zu aufwändig.
Das hängen wir erst ab mindestens 5 Tagen Aufenthalt mit dran.
Eine Plane würde ich bei schlechtem Wetter eher unter dem Zelt legen als oben drüber. Gerade das Raumklima durch die Baumwolle zeichnet einen Falti doch aus. Und dann Plastik oben drüber? Ganz klares nein dazu von uns.
Falti ist dicht und was nützt es, wenn ich ihn vor Regen schütze und es beim Zusammenbau immer noch pladdert - dann wird er auch nass und sollte zuhause getrocknet werden. Also von uns aus kein Vorteil erkennbar.
Viele Grüße
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Antworten

Zurück zu „Trigano“