Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Im Unterschied zum Zubehör ist dieses SubForum für allgemeine Themen rund um den Falter gedacht
Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 159
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von det-happy »

Da ich bis jetzt keine Unterkunft mit Rädern darunter hatte, sondern nur im Zelt unterwegs waren, haben wir absolut keine Erfahrung mit dem Ausrichten eines Falti's

Ich hab so auf der Schnelle auch noch keinen Beitrag dazu gefunden, daher klärt einen Neuling mal auf.

Vielen Dank im Voraus
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Benutzeravatar
Klapperschnecke
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 202
Registriert: 18.09.2013 18:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Lodgy dCi 110 Stepway 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 5LS 2006
Wohnort: am Rande des Maifelds

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Klapperschnecke »

Im Prinzip ganz einfach wenn der Untergrund grade ist, hast du ein Gefälle sieht die Sache schon ganz anders aus! Manche nehmen ne Wasserwaage, mir reicht da das Augenmaß! Falter an die gewünschte Position ziehen, mit dem Bugrad schonmal in Waage bringen, am besten von mehreren Seiten schauen ob der Hänger an sich grade steht! Dann die Stützen runter kurbeln bis sie anfangen zu tragen, nicht die Reifen aufbocken, oder den Hänger aus den Federn heben, dafür sind die Stützen nicht gedacht! Dann den Falti aufklappen, dabei darauf achten das die Betten ebenfalls grade sind, wer will schon schief im Bett liegen? Nachdem der Hauptwagen steht dann alles andere aufbauen (Vorzelt, Sonnensegel oder beides), abspannen, Inneneinrichtung chic machen, Stuhl aufklappen, Bier aus der Kühlbox holen, fertig! Gruß Patrick!
:prost2: Hakuna Matata :prost2: :lol Nachts ist kälter als draußen :lol

ch.juha
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 52
Registriert: 08.08.2017 19:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mercedes-Benz Vito Tourer
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon 315 / BJ 2009
Wohnort: Radolfzell

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von ch.juha »

Hallo erstmal und willkommen,

es ist gar nicht so schwer.
Ich richte zu erst den Anhänger quer aus mittels Auffahrkeil, dann richte ich längs aus mittels Stützrad wenn alles in der Waage steht kommen die Stützen runter. Wichtig die Stützen sollen nur Stützen und niemals damit ausrichten (da hab ich mein anfängerfehler gemacht und eine kaputt gemacht) der Anhänger steht dann auf den Rädern Stützrad und Stützen. Dazu gibt es ein gute YouTube Video https://m.youtube.com/watch?v=eLuGRjlcYXY


Dann wird aufgeklappt und die Betten ausgerichtet, wobei das meist einfach ist wenn der Wagen gerade steht!
Fertig das geht wirklich schnell wenn man das zwei mal gemacht hat und alles parat liegen hat. Sprich: Keile, Wasserwaage, etc nicht zu weit weg verräumen
:camp1 ******** Viele Grüße Christian ******** :winkend: :winkend: :winkend:

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1068
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Fuzzy »

Anstatt der Wasserwaage geht auch eine Wasserwaagen-App. Die ist, je nach Handy, auch recht genau. Man(n) will ja Gewicht sparen. :zwinker:
Gruß Ralf

Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 159
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von det-happy »

Danke ihr lieben.
Damit sind Keile auf der Einkaufsliste für Winterswijk.

Der Trigano hat ja glaub ich keine Teller unter den Stützen. Brauch ich sowas? Und die Bettstützen, kann man die einzeln einstellen? Falls wir mal in Hanglage stehen sollten
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 159
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von det-happy »

Fuzzy hat geschrieben:
16.09.2019 16:03
Man(n) will ja Gewicht sparen. :zwinker:
Ich hab eine kleine Kunststoff Wasserwaage, die grade mal 10-15cm breit ist und sogar kopfüber mit Magnet hält
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Benutzeravatar
Majan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 98
Registriert: 23.08.2019 11:50
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Meriva A 1.7 cdti
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Majan »

Ich habe dazu so ein Wasserwaagenkreuz mit Kabelbinder auf der Deichsel befestigt, damit klappt das ausrichten ganz gut und man braucht nicht extra eine große Wasserwaage mitnehmen und irgendwo anlegen.
VG Marian

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 328
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi - Bj. 2012
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von teetrinker »

Fuzzy hat geschrieben:
16.09.2019 16:03
...Man(n) will ja Gewicht sparen. :zwinker:
...sprach der Künstler und stopfte Kaffeemaschine und Akkuschrauber in seinen Falter. Bild

b2t:
alternativ zur App (ich würde garantiert mein Handy in den Dreck schmeißen^^) gibt´s auch ´ne sog. Kreuzwasserwaage.
Bild
die klebt man für gewöhnlich auf die Deichsel.
erhältlich an bekannten online-Buchten ab ca. 3,50€
MfG usw...^^
Maik

Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 159
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von det-happy »

Gute Idee. Und da ich eh noch nach Winterswjik fahre, hole ich mir sowas für 1,75€ vom dem "Ikea für Camper"
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Benutzeravatar
Wappen12
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 373
Registriert: 21.10.2010 16:47
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Combi 1.2
Camper/Falter/Zelt: Raclet Safari 07.2010
Wohnort: Schleswig - Holstein

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Wappen12 »

det-happy hat geschrieben:
16.09.2019 16:03
Danke ihr lieben.
Damit sind Keile auf der Einkaufsliste für Winterswijk.

Der Trigano hat ja glaub ich keine Teller unter den Stützen. Brauch ich sowas? Und die Bettstützen, kann man die einzeln einstellen? Falls wir mal in Hanglage stehen sollten
Moin det-happy

Teller unter den Bettstützen würde ich persönlich unterlegen, denn man weiß ja nie der Boden sich verhält :zwinker: , auch unter den anderen Stützen würde Ich Teller legen, wenn Ihr so oder so zum großen O fahrt , gibt's die dort auch im 4er Pack.

Gruß Holger

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1068
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Fuzzy »

teetrinker hat geschrieben:
16.09.2019 17:13
Fuzzy hat geschrieben:
16.09.2019 16:03
...Man(n) will ja Gewicht sparen. :zwinker:
...sprach der Künstler und stopfte Kaffeemaschine und Akkuschrauber in seinen Falter. Bild

b2t:
alternativ zur App (ich würde garantiert mein Handy in den Dreck schmeißen^^) gibt´s auch ´ne sog. Kreuzwasserwaage.
Bild
die klebt man für gewöhnlich auf die Deichsel.
erhältlich an bekannten online-Buchten ab ca. 3,50€
Ja, Man(n) muss Prioritäten setzen. :cool2:

Die Kreuzwasserwaagen gibt es übrigens zum anschrauben und auch mit Magnet auf der Rückseite.
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Vilbel
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 630
Registriert: 27.08.2014 12:04
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo HDI 112 Bj. 2012 / Peugeot 208 Bj. 2017
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Royal Bj. 1997 mit Vorzelt / Camp-let Safir Bj.1988 mit Vorzelt
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Vilbel »

So eine hat der Vorbesitzer bei mir auch auf die Deichsel geschraubt.
Leider ist der Aufbau nicht in einer Linie mit der Deichsel :hurra:

Daher tut´s eine normale Wasserwaage.
Alternativ ne angetrunkene Flasche Bier mitten auf den Deckel. :D

Gruß Olaf

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 592
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Neandertaler »

Ich persönlich mache es auch mit einer Wasserwaage. Hab mir im Baumarkt so ein Teil gekauft, ca. 10cm lang für ca. 7 Euronen. Einmal längs und einmal quer gecheckt, dann passt das schon. Vorne mache ich das Grobe auch erst über das Stützrad, die Kurbelstützen ziehe ich dann aber direkt nach. Ist aber persönliches Geschmäckle. Manchen ist das recht egal wie schief der steht, mir eben nicht.
Das mit den Stützen sehe ich teilweise etwas anders, vor allem mit den Kurbelstützen. Die können normalerweise schon einiges an Gewicht aufnehmen sofern sie am Rahmenkonstrukt befestigt sind. Hab hier schon gelesen, dass es Modelle gibt, deren Stützen an der Bodenplatte verschraubt sind. Das ist eigentlich ein no-go.
Aber ein Gewicht von 750kg verteilt auf 4 Stützen ist normalerweise garnichts für eine Kurbelstütze und die sollten diese auch tragen. Wenn bei mir schon mal ein Rad freihängt weil der Boden uneben ist, dann ist das halt so. Ansonsten machen ja tausende Dauercamper irgendwas falsch, denn die Wohnwagen sind mitunter recht hoch gefahren und stehen auf den Stützen, so dass die Räder frei hängen - und das über Jahre. Klar, die Stützen sind vielleicht größer, aber die Teile wiegen ja auch mehr. Daher: wenn die Kurbelstützen dabei den Geist aufgeben, sind die unterdimensioniert und gehören ausgetauscht.
So teuer sind die auch gar nicht. Bei einer Traglast bis 500kg (!) kommst du auf ca. 35,-. Bei 4 Stützen kannst du also bis zu 2.000kg abstützen, das sollte wohl für einen Falti reichen. :dhoch:

Empfehlung für den Fuß: Hab mir diese hier unter die Kurbelstützen gepackt, weiteres Unterlegen somit überflüssig:
https://www.obelink.de/hypercamp-maxifo ... 26page%3D6

Viele Grüße
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1068
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von Fuzzy »

Vilbel hat geschrieben:
16.09.2019 20:15
So eine hat der Vorbesitzer bei mir auch auf die Deichsel geschraubt.
Und da wären wir wieder beim Thema Deichsel anbohren. Also bitte nicht nachmachen. Wenn so eine Wasserwaage auf die Deichsel soll bitte aufkleben oder die mit Magnet nutzen.
Gruß Ralf

Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 159
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Falti aufstellen, ausrichten, Abstützen, etc

Beitrag von det-happy »

@Fuzzy: Das sollte ja eigentlich selbsterklärend sein
@All: Danke für den umfangreichen Input
@Neandertaler: Diese Platten standen eh schon auf meiner Obelinkliste ;)
Was ist mit den Stützen unter den Betten (Trigano Links/rechts Falter)
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“