Entschärfung einer fahrenden Bombe

Bereich für Themen um Esterel-Klappcaravan-Modelle
Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

Kompletterneuerung der Gasanlage

Nachdem in der letzten Zeit häufiger von Sicherheitsbestimmungen und vom allgemeinem schlechten Zustand der verbauten Gasanlagen gesprochen wurde, habe ich mir meine Gasanlage im Esterel auch einmal genauer angeschaut.
Ups, ich denke, ich bin in den letzten beiden jahren wohl mit einer tickenden Zeitbombe durch die Gegend gefahren.
2197 2198

Auf dem linken Bild zu sehen ist ein Rohrdruckregler mit Sicherheitsabschaltung der französischen Firma Briffault zu sehen, rechts daneben die Verteilung. Die Schläuche sind aus dem Jahr 1992, anscheinend kannten die zu der Zeit wohl noch keine Schlauchklemmen.
Es ist ja nicht nur der eingebaute Druckregler, nein, zusätzlich ist natürlich auch noch ein weiterer Druckregler an der Gasflasche dran.
Mit welchen Sicherheitsgedanken man 2 Druckregler in einer Leitung verbaut, kann ich nicht nachvollziehen.

Auf dem rechten Bild sieht man etwas besser den eigentlichen Verteilungsblock, der natürlich über kein Sicherheitsystem verfügt.

An "was hätte alles passieren können" möchte ich gar nicht denken.(Bitte erspart mir derartige Kommentare)

Die Anlage ist stillgelegt und wird jetzt von Grund auf neu aufgebaut.

Die bestehende Installation wird entfernt, eine neuer Verteilerblock 2205 wird installiert, der Kühlschrank wird mit fester Rohrleitung angeschlossen. Das einzige, wo noch ein Schlauch zum Einsatz kommen muß, ist bei dem Anschluss des Kochfeldes, da dieser ja aufgrund des Klappmechanismus beweglich sein muß.
Die bestehenden Kupferrohre müssen hinter dem derzeitigen Grünspan getrennt werden.
Im Gaskasten wurde nun noch der Anschlußschlauch erneuert und ein neues Minderdruckventil installiert.

Und nun sieht das ganze so aus: 2222 Ich hoffe, dass bei der Gasprüfung keine Beanstandungen kommen.
Desweiteren habe ich auch noch eine Vorzeltsteckdose einegbaut. 2223
So, heute war ich dann zur heißgeliebten Gasprüfung. Die hat leider ergeben, dass der Brenner unseres Kühlschrankes den Geist aufgegeben hat. Also wurde der Kühlschrank vom Gasnetz getrennt und auf dem Verteilerblock ein Blindstopfen gesetzt.
Bisher hatten wir den Kühlschrank eh nur mit Strom betrieben, also wirds da auch keine große Umstellung geben. Eine Reparatur des Kühlschrankes wirds wohl aufgrund nicht beschaffbarer Ersatzteile nicht geben.

Aber wir haben jetzt diese notwendige
Gasprüfung
für unsere Gasanlage. :happy:



Gruß
Udo

Benutzeravatar
Rollo
Meister-Camper
Meister-Camper
Beiträge: 2685
Registriert: 29.03.2006 20:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW FOX und diverse Familienkutschen
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir
Wohnort: Hansestadt Stade
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Rollo »

Moin,
auch wenn ich jetzt haue kriege, ohne es zu wissen hätte die "Anlage" wohl noch etliche Jahre gehalten. Bild
2132 Tschüß Rollo




Eet, wat gor is, drink, wat kloor is un segg, wat wohr is stop!

Primatic 34
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 138
Registriert: 12.04.2005 22:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mazda 5 / 2.0MZR-CD
Camper/Falter/Zelt: Esterel "Pricamatic" 34
Wohnort: Leer - Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Primatic 34 »

Hallo Udo,

auch wenn unser Wikinger Nerven wie Drahtseile zu haben scheint (.....hätte die "Anlage" wohl noch etliche Jahre gehalten .....), möchte ich beim Treffen nur in deiner Nähe stehen, wenn du die Gasanlage bis dahin erneuert hast! :mrgreen:

"Guck mal, da fliegt ein Ufo!" "Nein, mein Kind, das ist der Esterel von CT 7." :lol:

Uwe
Esterel - vom Stoff zur Wand!

Christiaan

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Christiaan »

Ich hab die Firma wo die Vorbesitzer den wagen jedes Jahr im Wartung hatten in ein E-Mail um eine Reaktion gefragt.
Die Firma Campoworld war derzeit ein Wohnwagenhändler in Rotterdam vor ca. 2 Jahre sind die umgezogen nach Moordrecht.
Mal sehen was die zu sagen haben. Wenn die nichts von sich hören lassen werde ich mal bei die BOVAG nachfragen. Campoworld ist angeschlossen bei die BOVAG, eine Art von TÜV/ADAC. Sogar für NL ist so ein Gasanlage nicht tauglich.

Die Rechnungen hab ich mitlerweile von Udo bekommen.

Christiaan

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

Hallihallo,
Ihr braucht nicht mehr auf einen Esterel als Ufo warten!
Ich habe seit heute meine Gasprüfung!
Bombe ist also entschärft.

Gruß Udo

Christiaan

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Christiaan »

Die Firma (Campoworld) hat leider nicht reagiert auf mein e-mail.

Christiaan

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

Heute endlich den Kühlschrank repariert und eine zusätzliche Vorzeltsteckdose 2223 montiert.
Ein gutes Gefühl, endlich mit einem sicheren Klapper in Urlaub zu fahren.
Gruß
Udo

Benutzeravatar
Caruso
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 662
Registriert: 09.09.2006 22:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Landrover Discovery 1998
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 31 ,ex Rapido Orline ,ex Combi Camp Speed
Wohnort: Buer
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Caruso »

ct7 Fan hat geschrieben:Kompletterneuerung der Gasanlage





Und nun sieht das ganze so aus: 2222
Wofür sind denn die beiden Schläuche?

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

Der eine geht an den Kocher, die Verbindung muß flexibel sein, weil das Oberteil der Küche heruntergeschwenkt ist.
Der andere geht zum Kühlschrank.
Die gesamte Installation ist geprüft und das Gelbe Gasbuch wurde ausgehändigt.
Wer den Kühlschrank nie ausbauen will kann auch diese fest anschließen.
Gruß
Udo

Benutzeravatar
Caruso
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 662
Registriert: 09.09.2006 22:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Landrover Discovery 1998
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 31 ,ex Rapido Orline ,ex Combi Camp Speed
Wohnort: Buer
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Caruso »

Ja eben,ich wunderte mich,weil du geschrieben hattest,
der Kühlschrank würde einen Festanschluss bekommen.
Außerdem beißt sich das so ein Kleinwenig,mit den aktuellen Vorschriften.

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

Hi Caruso,
aufgrund einer Nachfrage bei meinem örtlichen Gasprüfer ist der Einsatz von einem Schlauch von max 1,50 m erlaubt, bzw. geduldet.
Gruß
Udo

Benutzeravatar
Caruso
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 662
Registriert: 09.09.2006 22:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Landrover Discovery 1998
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 31 ,ex Rapido Orline ,ex Combi Camp Speed
Wohnort: Buer
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Caruso »

Ähhh,bist du da jetzt um eine Kommastelle verrutscht?

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

ct7 Fan hat geschrieben:Schlauch von max 1,50 m erlaubt,
Welche Kommastelle meinste denn jetzt???

Gruß
Udo

Benutzeravatar
Caruso
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 662
Registriert: 09.09.2006 22:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Landrover Discovery 1998
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 31 ,ex Rapido Orline ,ex Combi Camp Speed
Wohnort: Buer
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von Caruso »

Die zwischen der 1 und der 5.
Da steht einen Meter fünfzich.
Das ist ein bischen viel oder?

Benutzeravatar
CT7 Fan
Super-Camper
Super-Camper
Beiträge: 1509
Registriert: 27.04.2005 21:56
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1,8
Camper/Falter/Zelt: Bürstner Holliday 430
Wohnort: 45968 Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Entschärfung einer fahrenden Bombe

Beitrag von CT7 Fan »

du hast schon richtig gelesen, es soll auch einmeterfuffzig heißen, vollkommen korrekt.
Udo

Antworten

Zurück zu „Esterel“