Bodenplatte feucht geworden

Hier findet sich alles zu den Trigano & Raclet Modellen
Stemminator
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2021 21:47
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan NV200 Evalia
Camper/Falter/Zelt: Bitte eintragen

Bodenplatte feucht geworden

Beitrag von Stemminator »

Hallo zusammen,
wir sind Klappcaravan Neulinge und haben einen Chantilly mit EZ2000 vermacht bekommen. Anscheinend gibt es vorne Links in der Ecke eine Undichtigkeit, wodurch die Bodenplatte feucht geworden ist, sich der Bodenbelag wellt und die Stahlleisten am rosten sind. Die Stelle war innen und außen großzügig mit Silikon zugeschmiert. Das Silikon habe ich entfernt, wie gehe ich bitte nun am besten vor um dauerhaft Ruhe zu haben?

https://ibb.co/j4TckKy
https://ibb.co/mCVLP9q

Beste Grüße

Benutzeravatar
Der Racker
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 101
Registriert: 04.06.2020 23:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ente 2cv6
Camper/Falter/Zelt: Trigano/Raclet Allegra
Wohnort: Oldenburg i.O.

Re: Bodenplatte feucht geworden

Beitrag von Der Racker »

Moin Stemminator
ist die Bodenplatte an der Stelle schon weich / instabil ? Sitzt sichtbar Schimmel drin ? Das wär blöd; dann muss sie raus ,die Ecke !
Und zwar fachgerecht !
Zum Thema Rostnachsorge gibt es verschiedene Meinungen und Strategien .
Einhellig aber : alles ist besser, als nichts zu tun .
Trockenen ,losen Rost abbürsten /schleifen ,Rost umwandeln (FERTAN ) - oder entfernen mit Essig z.B. ( Geduld erforderlich).
Primern + Lackieren = fast neu. :D
Oder Rost konservieren mit Fett . Bei meiner Ente (33Jahre alt und noch im Verkehr ) arbeite ich viel mit Wollfett/ Lanolin ...
Fluid Film z.B.
Oldtimerforen sind da sehr hilfreich um sich Wissen anzulesen .
Eins noch Bau-sanitär - SILIKON hat an Blech nix zu suchen . Immer Karosseriedichtmasse verwenden . Sonst wieder Rost . :roll:
Es grüßt
Andreas

Antworten

Zurück zu „Trigano / Raclet“