vorzelt

gerdnx
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 64
Registriert: 04.01.2019 20:52
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf 75ps Bj 1998
Camper/Falter/Zelt: trigano Cambord bj 1996
Wohnort: Bad Wildbad

vorzelt

Beitrag von gerdnx »

Jetzt ist ja der Camping gelaufen ,jetzt euer Erfahrung wie wars ? Ich war 2 mal leider nur und ich muss sagen ,,klasse,,was aber komisch war ich habe nie das vorzelt genutzt hatte es zwar dabei aber ich muss sagen hatte genug platz gehabt.und wie war es bei euch?
ich bin großzügig wen Du ein schreibfehler findest darfst Du behalten

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 235
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: vorzelt

Beitrag von Didi1403 »

Wir waren dieses Jahr die ersten zwei Mal mit unserem Zambesi unterwegs, natürlich mit Vorzelt. "Natürlich" deshalb, weil wir das Vorzelt nicht missen wollen. Das Vorzelt diente uns als Küche und Esszimmer. Der Vorraum vor der Schlafkabine war Umkleide und begehbarer Kleiderschrank. Klar ginge es bei zwei Personen auch ohne Vorzelt. Aber wir haben uns bewusst für diesen Luxus entschieden. Ansonsten hätten wir auch bei unserem Steilwand Zelt bleiben können.
Das ist halt unsere Art von Clamping.

Benutzeravatar
det-happy
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 172
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: vorzelt

Beitrag von det-happy »

Wir als vierköpfige Familie könnten gar nicht ohne Vorzelt. Da steht dann die Küche, Euro Kiste mit Klamotten, Kühlbox, Tisch und Stühle. Je nach Wetter kann man beim Navajo ja die Tür vorne auszippen oder die Seiten öffnen
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

tomloddel
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 124
Registriert: 16.09.2018 11:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T5
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper kyte Modell 2017
Wohnort: BaWü Nord

Re: vorzelt

Beitrag von tomloddel »

Wir haben unser Vorzelt quasi immer dabei. Das Dach ist das Sonnensegel, welches beim kyte immer mit aufgebaut wird. Mit Seitenwand und Türen wird daraus innerhalb sehr weniger Minuten ein riesiges Vorzelt mit großen Panoramafenstern. Über Ostern und den sommerlichen Dänemarkurlaub rege genutzt möchten wir das nicht mehr missen. Wir werden unser angezipptes Kinderschlafzelt wohl das nächste Mal daheim lassen, weil wir durch das Vorzelt eben sehr viel Raum gewonnen haben. In südlicheren Gefilden gibt es dann nur das Dach, welches ein offenes Vorzelt ergibt.

Benutzeravatar
Munatacker
Forums-SupporterIn 2018
Forums-SupporterIn 2018
Beiträge: 676
Registriert: 27.10.2013 15:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Volvo V50 D 2010
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let SAFIR Bj.1988
Wohnort: Everswinkel / Münsterland
Kontaktdaten:

Re: vorzelt

Beitrag von Munatacker »

Wir hatten bis auf 1mal Ostern da war ich alleine
immer unser Vorzelt aufgebaut gehabt.
Im Sommerurlaub kam noch ein Sonnensegel davor.
Meine Frau meinte erst das wir kein Sonnensegel brauchen,
aber nach 2 Tagen war sie von den Vorzügen überzeugt.


mfg. Jörg

Benutzeravatar
Nordseekrabbe
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 863
Registriert: 22.02.2006 15:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra J Sports Tourer 1.7 CDTI ecoflex (Bj. 2014) (ab 2018), Opel Astra G Caravan 1,7 DTI (Bj. 2001) (2010-2018)
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 32 Bj. 1997 (seit 2016), Esterel CC 29 (der Kleinste Esterel) EZ 1991 (2003-2017)
Wohnort: Meldorf
Kontaktdaten:

Re: vorzelt

Beitrag von Nordseekrabbe »

Moin moin,

im Sommerurlaub, in dem ich meistens 10 bis 14 Tage auf einem Platz stehe, baue ich immer das Vorzelt auf. Das ist tagsüber und meistens auch abends mein Hauptaufenthaltsraum.
Bei Treffen, die ja in der Regel drei oder vier Tage Aufenthalt bedeuten, baue ich nur mein Sonnenvordach mit zwei Seitenwänden auf, da mir der Aufbau des Vorzelts für so einen kurzen Zeitraum zu aufwändig ist.

LG Anne
------------------------------------------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
(Francis Picabia)

Heidewint
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 32
Registriert: 08.05.2015 20:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf V
Camper/Falter/Zelt: Trigano Alpha
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: vorzelt

Beitrag von Heidewint »

Bei unseren Seitenklappern haben wir das Vorzelt grundsätzlich aufgebaut, beim Alpenkreuzer konnte man die Seitenwände einzeln komplett rausnehmen bzw. hochrollen. Das war toll! Nachts hatten wir grundsätzlich alles zugezippt, schon aus Sicherheitsgründen..

Heute zu zweit mit unserem Alpha haben wir direkt vor dem Bett einen kleinen abgeschlossenen Raum, so dass uns bei schönen und warmen Wetter das Sonnensegel reicht. Bei unserer Fronleichnamstour brauchen wir das Vorzelt leider fast immer....

Im regenlosen Sommerurlaub hatten wir dieses Jahr einen tollen kleinen gemütlichen Zeltplatz in Frankreich mit vielen netten Menschen. Sehr viele davon hatten ihre Küchen, Tische, Stühle und mehr auch nachts unter den Sonnensegeln stehen, ohne Sorge zu haben dass etwas wegkommt. Hab ich mich früher nicht getraut....

Nachdem wir jahrelang alles in den Urlaub mitgenommen haben was ins Auto und den Klappi passte (um den Komfort nach jahrelangem Zelten zu genießen), sind wir in diesem Jahr ganz bewusst mit deutlich weniger Equipment in den Sommerurlaub gefahren. So war während des Urlaubs deutlich weniger unterzubringen und das Vorzelt tatsächlich überflüssig. :-))

LG

Benutzeravatar
Grandpa
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 124
Registriert: 17.09.2012 21:01
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen C4 Picasso B.2008
Camper/Falter/Zelt: Pennine Pathfinder 600dl Bj.2004
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Re: vorzelt

Beitrag von Grandpa »

Wir waren jetzt mit unserem Pennine Pathfinder rund dreieinhalb Monate in Luxemburg und Frankreich
unterwegs Das Vorzelt habe ich nur als Sonnendach in Creuse Natur aufgebaut (da waren wir 14 Tage) und
dann komplett in Luxemburg (de Reenert).Dort sind wir auch rund 2 Monate geblieben.
Von dort aus ging es zum Mittelmeer und dort habe ich nur den Hauptwagen aufgebaut.
Da wir genug Platz im Wagen haben brauchte ich es nicht.
Jetzt habe ich es schon sauber und winterfest trocken eingelagert und beim Klappi Treffen
stelle ich nur den Hauptwagen auf.
Voriges Jahr mit dem Jamet mussten wir fast immer das Vorzelt mit aufbauen wenn wir ein paarTage
auf einer Stelle geblieben sind.Jetzt ist das nicht mehr notwendig und ich freue mich immer
das ich keinen Hering mehr für ein paar Tage einschlagen muss. (so macht das Falten richtig Spaß) :camp1


LG
Hans-Peter
Ich bin mit nichts auf diese Welt gekommen und habe immer noch das meiste davon übrig. :klapp:

Haselnuss
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 94
Registriert: 13.11.2018 11:05
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi 1.4 TSI
Camper/Falter/Zelt: SK 14 Kallima
Wohnort: Bamberg

Re: vorzelt

Beitrag von Haselnuss »

Für unsere Wochenendtrips bauen wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) das Vorzelt auch nicht auf - das ist dann schon zuviel Aufwand.
Wochenendtrip bedeutet auch für uns, bei schönem Wetter an einen See zu fahren, oder in die Fränkische Schweiz um Unternehmungen zu machen. Da brauchen wir den Falter nur zum Schlafen.

Für die richtigen Urlaube ist das Vorzelt natürlich ein Muss. Die Seitenwände kommen bei uns aber nur bei wetterbedingen Bedarf rein.

Was ich aber immer wieder feststelle: Für den Aufbau brauchen wir gar nicht so lange ... aber dafür beim Abbau gefühlt doppelt so lange.

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 614
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: vorzelt

Beitrag von Neandertaler »

Das ist das tolle am Zambesi, wenn man die Optionen ausschöpft. Als Zwischenstopp kommt man prima mit dem Hauptzelt ohne weiteres hin, steht in 10min. Wird es ein Wochenende, dann hängen wir ggf. noch das Sonnensegel dran, sind nochmal ca. 10min. Erst ab einer Woche Aufenthalt bauen wir unser Vorzelt noch mit dran. Zum einen, weil es doch etwas aufwändiger ist (ca. 40min), zum anderen, dann hat man ja doch mehr Equipment dabei SUP-Board z. B.), und dann genieße ich den Luxus des vielen Platzes. Achso, primär sind wir zu zweit unterwegs. Da muss man zugeben, da ist das Vorzelt schon echter Luxus und wirklich nicht zwingend erforderlich. Aber ein bisschen Dekadenz sollte erlaubt sein.

Viele Grüße
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Benutzeravatar
karsten64
User
User
Beiträge: 24
Registriert: 22.12.2018 22:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi
Wohnort: Erfurt/Thüringen

Re: vorzelt

Beitrag von karsten64 »

So siehts aus, wenn du im Zambesi zu zweit übers WE wegfährst, macht das Vorzelt keinen Sinn, beim längern Urlaub ist es Luxus pur. Ist ja eben das tolle beim Zambesi.

Benutzeravatar
RedRanger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 113
Registriert: 08.11.2014 12:04
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Ranger 2013 ; 4x4 Pickup
Camper/Falter/Zelt: Trigano Cheroky 2015
Wohnort: Koblenz / DE - Deutschland

Re: vorzelt

Beitrag von RedRanger »

Hallo,

Bei uns kommt es aufs Wetter an und wie lange wir da stehen.

Ab einer Woche immer mit Vorzelt und Sonnensegel.
Bei kürzerem Aufenthalt meist nur Hauptzelt und Sonnensegel.
Es sei denn es regnet, dann bauen wir das Vorzelt mit auf. Der zusätzliche trockene Platz ist dann doch sehr Vorteilhaft.

Gruß,
Ralph

Antworten

Zurück zu „Trigano“