Camp-let 2go (Bj 2016)

Licimici
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2021 16:24
Land: Deutschlan
Zugfahrzeug: Opel Astra Kombi über Carsharing
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let 2go (Bj 2016)

Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Licimici »

Hallo zusammen,
vor ein paar Wochen haben wir spontan bei einem Camp-let 2go Bj 2016, zugegriffen und jetzt sehr zufrieden mit der Entscheidung. :klapp:

Wir freuen uns schon sehr auf den ersten Einsatz und ich bin schon fleißig am Stöbern hier im Forum.

Unser Falter hat keine Küche und keinen festen Boden, aber wie ich hier im Forum gelesen habe, haben das viele nicht...
Eine Campingküche haben wir und auch einen Zeltteppich.
Ich habe mir überlegt innen eine Bodenplane mit aufblasbarem Rand auszulegen, ich hätte bei Regen gerne trockene Füße. :P
Mein Mann hat bei dieser Variante allerdings Bedenken.
Außerdem steht da ja auch noch die Küchen und noch ein weiterer Klappschrank und vielleicht noch das ein oder andere Graffel.
Wie habt ihr das gelöst?

Für den 2go (2016) habe ich jetzt keine "Vorzelt" gefunden, hier würden wir einfache ein Sonnensegel davor spannen. Oder weiß vielleicht jemand etwas das ich übersehen habe?

So, das wars erstmal von mir :winkend:
Schöne Wochen und bis hoffentlich bald.
Julia

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Ich habe dir ja bereits im anderen Thread geantwortet. Welche Bedenken hat den dein Mann bezüglich der aufblasbaren Bodenplane im Zelt?
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Licimici
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2021 16:24
Land: Deutschlan
Zugfahrzeug: Opel Astra Kombi über Carsharing
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let 2go (Bj 2016)

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Licimici »

Er denkt, das wir bei einem Sturm absaufen ohne feste Bodenplane.

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Licimici hat geschrieben:
23.06.2021 09:35
Er denkt, das wir bei einem Sturm absaufen ohne feste Bodenplane.
Der Rand der aufblasbaren Bodenplane ist genau so hoch wie der Rand der offiziellen Bodenplane der Camp-let Modelle. Im Bild unten siehts du die Obelink Air Bodenplane in unserem Vorzelt (Sonnendach), zu dem es eben keine offizielle Bodenplane gibt, im Vergleich zur offiziellen Bodenplane des Camp-let Passion Hauptzeltes (wobei hier im Eingangsbereich zwischen Vor- und Hauptzelt der Rand natürlich etwas umgeklappt ist). Wenn das Wasser auf dem Campingplatz mehr als acht Zentimeter hoch steht, hat man bestimmt andere Sorgen, wobei die aufblasbare Bodenplane in diesem Fall wahrscheinlich sogar mehr nützen würde, da der Rand ja schwimmen sollte, sofern Tisch, Stühle, etc. mehr in der Mitte stehen ;)

Bild
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Licimici
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2021 16:24
Land: Deutschlan
Zugfahrzeug: Opel Astra Kombi über Carsharing
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let 2go (Bj 2016)

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Licimici »

FALT.HAUS hat geschrieben:
23.06.2021 10:10
Licimici hat geschrieben:
23.06.2021 09:35
Er denkt, das wir bei einem Sturm absaufen ohne feste Bodenplane.
Der Rand der aufblasbaren Bodenplane ist genau so hoch wie der Rand der offiziellen Bodenplane der Camp-let Modelle. Im Bild unten siehts du die Obelink Air Bodenplane in unserem Vorzelt (Sonnendach), zu dem es eben keine offizielle Bodenplane gibt, im Vergleich zur offiziellen Bodenplane des Camp-let Passion Hauptzeltes (wobei hier im Eingangsbereich zwischen Vor- und Hauptzelt der Rand natürlich etwas umgeklappt ist). Wenn das Wasser auf dem Campingplatz mehr als acht Zentimeter hoch steht, hat man bestimmt andere Sorgen, wobei die aufblasbare Bodenplane in diesem Fall wahrscheinlich sogar mehr nützen würde, da der Rand ja schwimmen sollte, sofern Tisch, Stühle, etc. mehr in der Mitte stehen ;)

Bild
Ist die original Bodenplane nicht mit einem Reißverschluss verbunden?
Sorry, wenn ich so doof frage. Wir bekommen unseren Klapper erst am Samstag und dann muss ich ihn mal genau unter die Lupe nehmen.

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Licimici hat geschrieben:
23.06.2021 12:30
Ist die original Bodenplane nicht mit einem Reißverschluss verbunden?
Sorry, wenn ich so doof frage. Wir bekommen unseren Klapper erst am Samstag und dann muss ich ihn mal genau unter die Lupe nehmen.
Die Original-Bodenplane ist mit Klettverschluss verbunden, u.a. damit man mit dem Festlegen des Eingangs flexibel ist.
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Kaefjot
User
User
Beiträge: 23
Registriert: 07.11.2017 10:29
Land: Österreich
Zugfahrzeug: Ford Grand Tourneo Connect 2014 VW T4 1994
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let Classic 2015 (ungebremst)
Wohnort: Oberösterreich

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Kaefjot »

... Und beim Einkletten der Klettverschlüsse wünsche ich mir manchmal, ich würde Alkohol trinken... :ichdoof:

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Kaefjot hat geschrieben:
23.06.2021 18:20
... Und beim Einkletten der Klettverschlüsse wünsche ich mir manchmal, ich würde Alkohol trinken... :ichdoof:
Also beim Classic sahen noch alle Seiten gleich aus, das war etwas unpraktisch, beim Passion erkennt man aufgrund der beiden Ösen nun sofort was die Frontseite ist. Ansonsten ist die Montage ja nicht so eine grosse Sache.
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Kaefjot
User
User
Beiträge: 23
Registriert: 07.11.2017 10:29
Land: Österreich
Zugfahrzeug: Ford Grand Tourneo Connect 2014 VW T4 1994
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let Classic 2015 (ungebremst)
Wohnort: Oberösterreich

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Kaefjot »

Dann liegt es am mangelnden Talent ;)
Unser Boden und der Classic haben auch 2 Fixierpunkte an der vorderen Seite vom Zelt. Ich kämpfe jedes Mal mit der Ausrichtung vom Boden und dem korrekten Ankletten. Am Schluss hab ich immer Falten im Boden und irgendwo bleibt Klettstrecke offen oder die Schürze langt nicht etcetc.
Ich hab auch schon überlegt, auf den aufblasbaren Boden umzusteigen.

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Je nach Schräge/Unebenheit des Bodens ist es in der Tat so, dass die Bodenplane mal besser oder weniger passt.
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Ina
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2007 22:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: B 180, Bj. 2020
Camper/Falter/Zelt: Trigano 3A Bj. 78, Conway Rio Bj. 91, Camp let 2go Bj.2017
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Ina »

Wir haben den 2go seit 2017, waren regelmäßig unterwegs und nur wenige Tage am selben Platz. Wir haben es noch nie geschafft die Bodenplane mit dem Klettband sinnvoll oder gar faltenfrei zu befestigen. Irgendwie auch blöd, wenn es an die Tür geklettet wird und man mal schnell raus möchte! :lol:

Ich glaube da hilft weder Talent noch Alkohol - deshalb legen wir die Plane einfach so aus.
Wer schneller lebt ist eher fertig!

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Da bei uns der Haupteingang über die Seite des Sonnendaches erfolgt (sofern die Sonnendachfront nicht geöffnet ist), haben wir die Bodenplane beim Durchgang zwischen Hauptzelt zu Sonnendach in der Regel umgeklappt (sprich der Isabella Carpet liegt dort über dem Klettstreifen) und bringen diesen an der Stelle nur korrekt an, falls sich ein grösseres Unwetter anbahnt, oder das Hauptzelt geheizt oder heruntergekühlt werden muss. Bei strömendem Regen verlegen wir den Eingang unter das Küchensonnendach (da man dort beim Öffnen und Schliessen stets trocken bleibt) und öffnen diesen von oben her, so dass der Klett gar nicht erst entfernt werden muss. Es kann natürlich immer den ein oder anderen Falten im Boden geben, schon nur weil die wenigsten Stellplätze ganz eben sind, allerdings gleicht dies der darauf liegende Teppich sowieso wieder aus.
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Folkert
Allwetter-Camper
Allwetter-Camper
Beiträge: 923
Registriert: 04.12.2011 18:48
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Fiat Doblo
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987 Vaude Opera, de Waard Duinpieper
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Folkert »

Kaefjot hat geschrieben:

... Und beim Einkletten der Klettverschlüsse wünsche ich mir manchmal, ich würde Alkohol trinken..

Ich würde sagen, das ist sehr vorsichtig ausgedrückt, denn beim legen der Plane kommen ganz andere und nicht immer stubenreine Worte.
Bei unseren ersten beiden Savanne mit Klett-Plane hing immer alles in Falten, verstärkt wurde das durch die ausgeklappte Küche. Bei der 3. und
bei dem Adventure gab es die CampLets mit RV. Das ging "etwas" besser aber ein glückliches Stöhnen wenn das Ding einigermaßen eingezippt
war. Ich würde die Plane mit aufblasbaren Rand nehmen. Man kann das legen der Klett-Plane schön reden, aber wer ehrlich ist sieht das etwas anders.

Gruß Folkert

Katteta
Beiträge: 6
Registriert: 17.07.2021 22:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T4 BJ 2000
Camper/Falter/Zelt: Camplet Royal BJ 2005

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von Katteta »

Kaefjot hat geschrieben:
23.06.2021 18:20
... Und beim Einkletten der Klettverschlüsse wünsche ich mir manchmal, ich würde Alkohol trinken... :ichdoof:
Hallo,
bin zwar neu hier aber als Klettalternative würden mir spontan starke Magnete einfallen , vielleicht könnte man da was basteln?
Lg Kati,
die gerne Alkohol beim einzippen der Gästekabine in ihren 2005er Royal hätte 🙃
Und sich fragt welche Maße sie bei der Obelink Bodenplane für ihren neuen Falter eigentlich braucht 🤣

Benutzeravatar
FALT.HAUS
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 33
Registriert: 29.05.2020 08:18
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Passion
Kontaktdaten:

Re: Camp-let 2go (Bj 2016)

Beitrag von FALT.HAUS »

Beim Camp-let Passion sind es 2,5 x 4 Meter, beim Classic waren es glaube ich 2,4 x 4 Meter (dieselbe Grösse wie beim Passion unter dem Sonnendach, aber 2,5 x 4 Meter bekommt man auch da rein, da man den aufblasbaren Rand entsprechend etwas stauchen kann).
Den aktuellen Stand unseres kompletten Faltcaravan und Camping Setups findest du übrigens auf FALT.HAUS/SETUP

Antworten

Zurück zu „Camp-Let“