Reparatur Gasplatte

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Salü zusammen
Wir haben einen gebrauchten Alpenkreuzer gekauft. Die Küche hat 3 Gasplatten eingebaut. Die rechte funktioniert, die mittlere bekommt gar kein Gas, die linke ging mal vor kurzem noch und man hört da auch das Gas und man kann kurz anzünden, aber sie erlischt gleich wieder. Ich habe das Gefühl, dass die Zuwenig Gas bekommt. Kann man diesen Bereich der Küche aufschrauben um zu sehen ob da allenfalls ein Schlauch ab ist oder so?

Bevor jetzt gejammert wird, am Gas darf man nichts machen, ich würde es dann auch prüfen lassen, aber zuerst müsste ich ja wissen wie man da rankommt.

Besten Dank im Voraus für Hilfe.

Gruss Lukas

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Fuzzy »

Hier wird nicht gejammert sondern bestenfalls auf Gefahren hingewiesen. Und es gibt einfach Dinge, an denen sollte man nicht rumbasteln wenn es schon am grundlegendsten (Kann man diesen Bereich der Küche aufschrauben um zu sehen ob da allenfalls ein Schlauch ab ist oder so?) fehlt.

Vorsichtshalber eine Frage: Musst du den Regler für den rechten Brenner reindrücken um ihn anzuzünden oder geht das schon so? Lassen sich alle Regler reindrücken und kommen beim loslassen auch gleich wieder raus?
Mal ohne Gewähr:
Der Schlauch kann nicht ab sein, sonst würde der rechte Brenner nicht laufen.
Beim linken Brenner liegt der Fehler an der Zündsicherung. Da gibt es nun drei Möglichkeiten: Zündsicherung defekt, Pin der Zündsicherung verbogen oder Brenner verschmutzt so dass der Pin nicht "in der Flamme" steht.
Beim mittleren ist entweder der Regler defekt ( beim reindrücken wird die Zündsicherung nicht mehr überbrückt) oder der Brenner ist total verdreckt.
Gruß Ralf

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Ich muss ihn reindrücken und auf die grosse Flamme stellen, mit Feuerzeug anzünden und einen moment reingedrückt halten damit es nicht ablöscht.
Müsste das selber zünden ohne Feuerzeug und reindrücken?
Kann man oben die Kappe abziehen oder wie reinige ich das Ganze am besten?
Wet könnte sowas reparieren? Ein Grillshop?
Hier in der Schweiz findet man leider immer weniger Fachbezriebe die sowas können, man kauft viel zu viel einfach neu leider.

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 479
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von teetrinker »

Lukas, DU... am besten gar nicht!
Was du hier von dir gibst, da stehen einem die letzten Haare zu Berge.
(Schlauch ab? Muss das auch ohne alles zünden?!)
aber ich bin sicher, auch in deiner Nähe gibt es einen Meister Röhrich
Bild
der da zumindest mal drüber (bzw. drunter) schauen kann.
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Ich glaube ihr habt einen falschen Eindruck von mir. Ich bin durchaus technisch versiert und weiss wie man mit solchen Dingen umgeht. Aber ich brauche ein paar technische Inputs über diesen konkreten Brenner. Ich möchte nichts kaputt machen. Ich habe noch nie gesagt, dass ihr für Fehler haften sollt.
Ich habe schon 2 Firmen angefragt und beide wollten sich nicht darum kümmern und rieten mir um einen Neukauf, was aber kaum möglich ist, denn das Teil ist ja fix eingebaut.

Also konkret folgende Fragen:
Wie kann ich den Brenner von oben entfernen, damit ich an die Gasdüse rankomme um sie zu reinigen? Ziemlich sicher scheint es ja an einer verstopften Düse zu liegen.
Ich nehme mal an, diese Brenner haben keine Piezo-Zündung und müssen mit Feuerzeug angekündet werden, richtig?

Ich wäre wirklich froh um Hilfestellung.

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Fuzzy »

Eine Piezo-Zündung hat er nicht. Das hast du schon mal richtig erkannt.
Die Brennerdeckel lassen sich abnehmen. Sie haben eine Art Bajonettverschluss. Darunter ist dann aber eine Dichtung die vermutlich nach dem Lösen der Deckel ihrem Namen nicht mehr gerecht wird. Die gibt es aber noch zu kaufen. https://www.ebay.de/itm/3-x-Dichtung-fu ... 2745010502
https://14qm.de/cramer-kochfeld-austaus ... ichtungen/

Du kannst aber auch erst folgendes versuchen: Druckregler weg und dann bei gedrückten und geöffneten Herd-Reglern (2.Person) mit Druckluft in den Schlauch blasen. Dabei aber bitte mit keinem zu hohen Druck fahren.
Hier mal ein link: https://www.wohnmobilforum.de/w-t50907.html
Da findest du auch ein Bild von der Unterseite eines Herdes. Ist zwar ein anderer (unter anderem mit Piezo-Zündung), das Prinzip ist aber ähnlich.

Deinen linken Brenner musst du mal anschauen. Liegt der Pin der Zündsicherung in den Flammen während du den Regler noch gedrückt hältst? Falls nicht kannst du ihn auch mit sehr viel Gefühl etwas nachbiegen. Mehr als kaputt gehen kann er nicht.

Ansonsten sollte eine Wohnwagenwerkstatt auch helfen können.
Gruß Ralf

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Hoi Ralf. Danke dir dafür.
Damit kann ich erst mal weiter machen.
Weisst du allenfalls wie ich an die Unterseite des Herdes rankomme ohne dass mir der ganze Klappi zusammenfällt?

Gruss Lukas

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Fuzzy »

Ist die Spüle/ Herd- Kombination nicht von oben an den Seiten verschraubt? Sieht auf dem einen Bild so aus. Die Abdeckung unter dem Herd ist ja vernietet so wie es aussieht.
Sollte eigentlich relativ einfach rausgehen da man ja auch irgendwie an den Schlauchanschluß kommen muss um diesen zu wechseln.
Gruß Ralf

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Hey, du bist Weltmeister!

Mit Druckluft alles durchspühlen und alle 3 Platten funktionieren wieder wie 1a! Ich wusste doch, dass es eine einfache Lösung dafür gibt, und dies hätte sicher hier in der Schweiz auch ein Fachgeschäft nicht besser gekonnt.

Bin dir (und allen anderen die helfen wollten) unendlich dankbar, die nächsten Ferien können kommen.

Gruss Lukas

Elektron
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 189
Registriert: 29.11.2015 21:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Kuga
Camper/Falter/Zelt: Gordigear Savannah
Wohnort: Rheinland

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Elektron »

Hallo Lukas,

Schön zuhören, dass der Herd wieder funktioniert!
Jetzt aber nich nachlassen und zumindest die grundlegenden Dinge prüfen.
1.) Funktionieren die Zündsicherungen?
2.) Mal einen Blick auf das Alter des Gasschlauchs werfen, ich meine da sind 10 Jahre das Maximum. Dann fängt zwar wieder die Frage an, wie man da dran kommt, aber das sollte für die Sicherheit kein Grund sein.
3.) kommen die Knöpfe „schnell“ nach dem Loslassen wieder raus?
4.) wie alt ist der Druckregler? Da ist die Frist meine ich kürzer als 10 Jahre (bei mir sterben die immer vorher).

Viele Grüße Michael

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Fuzzy »

Regler und Schlauch haben, zumindest in Deutschland, eine Frist von 10 Jahren.
Wenn die Knöpfe nicht mehr von alleine bzw. recht schnell wieder raus kommen ist da Dreck und Fett im Spiel. Die schwarzen Drehregler kannst du dann einfach mit etwas Kraft abziehen. Dann den Stift ordentlich mit Bremsenreiniger fluten und ihn mit einer Zange rein und raus bewegen. Das ganze so lange bis er wieder schnell von selbst raus kommt.
Achtung: Den Bremsenreiniger vor dem ersten Zünden der Brenner gut ablüften lassen.
Die Zündsicherung geht am einfachsten so: Alle Brenner ca 2 min auf voller Leistung laufen lassen. Stoppuhr (Handy) bereit halten. Nun die Flasche zudrehen. Sobald die Flammen ausgehen Stoppuhr starten. Innerhalb von 60 Sekunden musst du dann 3mal ein deutliches Klacken hören. Drehregler bleiben in der Zeit aber auf!
Nach dem 3,Klacken Gasflasche wieder öffnen und versuchen, die Brenner ohne drücken der Regler wieder anzuzünden. Wenn das geht ist die entsprechende Zündsicherung defekt.

Dann noch ein kleiner Tipp: Besorg dir ein Alublech oder eine Aludämmmatte um das Holz deiner Küche vor Hitze zu schützen. Sieht nämlich schon ziemlich angekokelt aus.
Gruß Ralf

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Danke für die Tipps
Schlauch und Druckregler Alter schaue ich mir an, davist wohl ein Herstellungsjahr aufgedruckt?

Die Regler kommen sehr schnell (sofort) wieder raus.
Was ich schon bemerkt habe ist, dass die Brenner gleich wieder ausgehen wenn nicht ein Moment nach dem Anzünden der Knopf reingededrückt bleibt.

Den Test mach ich aber sicher noch.

Die Holzplatte ist vom Vorbesitzer so verkohlt, keine Ahnung was der damit gemacht hat. Kann eigentlich ja nur passieren wenn ohne Pfanne drauf der Brenner läuft.

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Ok den Test habe ich gemacht. Nach ca 50 Sekunden klackt es 3x und danach kann nicht mehr angezündet werden und man hört/riecht auch kein Gas mehr. Soweit also gut.

Wie erkenne ich wie alt der Druckregler und der Schlauch ist? Sollte da ein Datum aufgedruckt sein?

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Fuzzy »

Richtig. Das Produktiosdatum steht drauf. Auf dem Schlauch ist es aufgedruckt, beim Regler kann es auch am Gehäuse eingeprägt sein.
Gruß Ralf

Lukas_ch
User
User
Beiträge: 13
Registriert: 30.09.2019 14:47
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Seat Allhambra
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer

Re: Reparatur Gasplatte

Beitrag von Lukas_ch »

Auf dem Schlauch steht 1Q2011, also 2011 1. Quartal? Somit noch ok.
Auf dem Druckregler steht oben R/8201 und unten 02-I-70
Da wirds schwieriger. Ist vom campingaz. PN 10 steht noch.

Antworten

Zurück zu „Alpenkreuzer/Stema“