Faltersuche

Da dies eine sehr schwere Frage ist gibt es diesen Forumsbereich
Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

:hi:

Wir suchen einen Falter für 2 x 2 Beiner und 2x4 Beiner.
Bei der Auswahl sind wir über den Trigano Zambesi gestolpert. Fällt da Jemandem vielleicht noch was Sinnvolleres ein?
Wir brauchen viel Stauraum und daher Schlafplätze auf dem Anhänger, unsere Hunde schlafen im Vorzelt!!!
3Dog, Campwerk sind ehr nicht unsere Liga!
Gordigear Savannah konnten wir uns noch nicht in Farbe und Live angucken. Den Taiga von Gordigear haben wir in Willich gesehen war aber zu klein.
Küche wäre schön...muss aber nicht ( Cramer Küche vorhanden :D )


Ach so Sorry, der Name Klappi die 1. entstand leider bevor ich wusste das es nen Unterschied zwischen Klapper und Faltern gab! :? :) :)


Schon mal Danke für die Antworten!

Jens & Marion

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.
Wir haben uns vor einem Jahr den Zambesi mit Sonnensegel gekauft, da wir auch primär zu zweit unterwegs sind. Wichtig für uns war das Platzangebot (da sind wir etwas verwöhnt) sowie ein schneller Aufbau. Eine gewisse Variabilität im Aufbau setzte noch einen drauf. So haben wir uns noch das Vorzelt dazu angeschafft. Wir haben auch 2 (wenn auch kleine) Hunde. Die sind zwar bisher nicht mitgekommen, wäre aber überhaupt kein Problem gewesen was den Platzbedarf betrifft. Kurzum: wir sind hochzufrieden mit dem Teil.
Kurze Zwischenübernachtung: nur Hauptzelt aufbauen. Dauert ca. 10min.
Wochenendtrip: da nehmen wir das Sonnensegel dazu, nochmal +10min inkl. abspannen.
Ab einer Woche: dann kommt noch das Vorzelt dazu, nochmals + 40min inkl. abspannen.
Diese Varianten haben wir dieses Jahr alle durchprobiert, alles absolut problemlos. Insgesamt waren wir 6x unterwegs gewesen.
Der Schlafkomfort ist unserer Meinung nach außerordentlich für "Normalgewichtige". Wir schlafen im Falti fast besser als zu hause :lol: .
Stauraum bietet der Falti ziemlich üppig an. Wenn ich überlege, was ich noch alles an Equipment neben den Vorzelt/Sonnensegel dabei habe: Pavillon, Wind/Sichtschutz über 7,5m, Duschzelt, Toilettenzelt, Porta Potti, 2 Klapp-/Liegestühle, mittelgroßer Tisch, Stehleiter, Küchenschrank, Kühlschrank, bei Bedarf Stromgenerator und all das sonst Übliche. Vielleicht alles etwas viel, aber ich sehe den Falti auch als Hobby an, da habe ich auch Spaß daran ihn üppig auszugestalten. Einen Küchenblock werde ich mir noch selber bauen, da mir die angebotenen nicht 100%ig zusagen. Aber ich hab ja Spaß daran. Diesen werde ich dann auf die Deichsel setzen und die Fahrradträger wandern dann auf ein spezielles Gestell auf den Anhänger drauf. So der Plan für 2019.
Farblich ist er sicherlich geschmackssache, braun-beige ist nicht jedermanns Farbe. Uns gefällt es aber sogar sehr, da er recht wohnlich wirkt und nicht so schrill wie manche rot-blau-grün-Kombinationen.
Wir können ihn bisher nur empfehlen, zumal er auch in der Anschaffung eher im unteren Mittelfeld liegt. Gewiss, es gibt auch günstigere. Aber da haben wir Kompromisse bei der Qualität gesehen, die wir nicht eingehen wollten. Klar auch, ein 3Dog ist robuster, aber dann auch wieder in einer anderen Preiskategorie.

Nächstes Jahr ist noch ein Anbauzelt geplant, da noch jemand aus der Familie mitkommt.

Falls ihr noch Fragen dazu habt - immer raus damit. Dafür ist das Forum da.

LG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Didi1403

Re: Faltersuche

Beitrag von Didi1403 »

Ich klinke mich mal gerade ein. auch ein Willkommen an Jens und Marion,

da wir auch gerade einen Zambesi mit Vorzelt gekauft haben und sehnsüchtig drauf warten , saugen wir alles dazu auf, was wir an Infos bekommen können.
Also das mit dem Platz kann ich bestätigen. Wir haben den Zambesi mit Vorzelt auf der Messe gesehen. Platz ist da für 2 Personen mit oder ohne Hunde auf jeden Fall, auch ausreichend Stauraum im Hänger.
Vom Volumen her sowieso und vom Gewicht auch. Nach ausführlicher Planung und Wiegung unserer Campingliste, haben wir nach Beladung gut 150 kg im Hänger frei. Ohne etwas ins Auto zu tun !

Wovon ich gerade etwas überrascht bin, Stefan, ist die Aufbauzeit, die du für das Vorzelt angibst. Wir haben unser großes Steilwandzelt mit klassischem Gestänge zu zweit in max. 20 Minuten aufgebaut.
LG Didi

Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Re: Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

Danke Stefan & Didi,

ich denke es wir werden uns am Montag in Kevelar bei TF mal ein paar Exemplare dieser seltenen Gattung ansehen. Aber so wie es scheint hat der Zambesi den meisten Stauraum und hat hervorragende Möglichkeiten zum Erweitern.

LG

Jens & Marion
:D

Benutzeravatar
TommiB
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 42
Registriert: 16.09.2017 21:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon/Lagun
Wohnort: Karlsruhe

Re: Faltersuche

Beitrag von TommiB »

Hallo auch von mir,
wir haben eine Weile gesucht und uns am Ende für einen Rechts- links- Falter entschieden. Aber wir sind vier Zweibeiner. In eurer Situation seid ihr mit dem Zambesi sicher gut beraten. Als Alternative würde ich auch nen CombiCamp in Betracht ziehen, aber preislich liegt der eher im Bereich des 3Dog und gebraucht ist er schwer zu bekommen. Außer man traut sich den Import aus NL zu. Die Küche finde ich da einfach genial. Und wegen des festen Deckels, der zum Boden wird, ist er wohl nochmal schneller aufgebaut als der Zambesi. Aber das ist mehr Vermutung als Wissen, ich habe bisher nur einen CC mal mit aufgebaut und noch keinen Zambesi.
Wenn bei uns mal die jüngeren Zweibeiner nicht mehr mitkommen, werde ich nach einem CombiCamp Ausschau halten.
Viel Erfolg beim Suchen!
Thomas

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Didi1403 hat geschrieben:Ich klinke mich mal gerade ein. auch ein Willkommen an Jens und Marion,

Wovon ich gerade etwas überrascht bin, Stefan, ist die Aufbauzeit, die du für das Vorzelt angibst. Wir haben unser großes Steilwandzelt mit klassischem Gestänge zu zweit in max. 20 Minuten aufgebaut.
LG Didi
Hallo Didi,
nun, vielleicht sind wir auch (noch?) nicht perfekt. Beim ersten mal war noch das Stangenmikado dabei und Überlegungen wie man am besten vorgeht - da haben wir 60min gebraucht. Danach Stangen markiert, deutliche Verbesserung. Allerdings haben wir es noch nicht unter 40min geschafft, da wir auch nicht unter "Wettbewerbsbedingungen" aufbauen. Anders als beim Steilwandzelt steht ja das Schlafgemach schon und hat so etwas mehr Zeit ;) . Aber die von Trigano angepeilten 20min (so stand es auf der Messe) halte ich eher für ein Gerücht. DAS würde ich gerne mal live sehen, wie 2 Personen das in dieser Zeit hinbekommen - in der Hoffnung dass ich da dann noch was lerne.
Ja, ich stimme dir zu, das klassische Steilwandzelt steht wohl schneller da. Aber ich bin gespannt wie schnell ihr seid. Vielleicht findet ihr den Kniff wie es schneller geht - den würde ich dann aber auch gerne haben...

Generell noch etwas zu der Küche: ein fester Küchenblock ist sicherlich eine tolle Sache und aus Jux und Dollerei werde ich wohl auch selber noch einen bauen. Aber wirklich brauchen tut man den wirklich nicht. Ein normaler Küchenschrank, 2er Kochfeld für 40,- oben drauf gestellt und eine Kühlbox daneben reichen allemal für eine Woche aus. Aber ein bisschen Luxus schadet ja nicht :D
LG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Re: Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

:dhoch: Das mit der Küche sehe ich wie Stefan. Wenn wir irgendwann feststellen das wir doch einen Küchenblock brauchen bau ich einen.
Wir werden im November nach Bremen auf die Messe fahren und uns de Zambesi anschauen.
Gibt es irgendwas worauf ich beim Kauf eines gebrauchten Falters achten muss? Also das übliche wie Aufbauen Gestänge und Zelt begutachten weiß ich.

LG Jens

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Nun, wir haben unseren auch gekauft als er im Kindergartenalter (3 Jahre) war.
Aus unserer Erfahrung heraus: Hauptzeltgestänge: hier bitte die Federschnapper in Augenschein nehmen. Im Ersatz kosten die aber nicht viel, ein 5er-Pack keine 5 Euro bei Obelink. Dann die Stangen für das Vorzelt: diese sind mit dem ersten Meter in das Gestänge des Hauptzeltes eingeschoben. Diese müssen leichtgängig sein - ansonsten ist das ein Hinweis dass die krumm sind - lassen sich aber auch recht einfach wieder richten.
Obwohl wir normalgewichtig sind ist uns eine Latte des Lattenrostes gebrochen. Ersatz gibt es über Amazon, 5er-Pack für 18 Euro. Wahrscheinlich habe ich ungünstig mal auf der Matratze gekniet und somit eine hohe punktuelle Belastung verursacht, da die Matratze ja recht dünn ist (aber deswegen keineswegs schlecht). Wir werden diese aber wahrscheinlich noch um einen Topper (ca. 100,- Amazon) ergänzen. Dann kann es beim Zambesi vorkommen, dass, wenn er ich sage mal unglücklich zusammengefaltet wurde kann der Stoff an zwei Stellen mit dem Gestänge verklemmt und somit dünngescheuert werden. War auch bei unserem der Fall. Kein Loch, aber präventiv wurde dann ein kleines Patch draufgemacht. Das ist am Hauptzelt die Dachfläche, ca. 30-40cm vom Rand entfernt ggü. dem Bett. Ich glaube, das sind die Besonderheiten beim Zambesi.
Ansonsten halt das Übliche was dir eben auch bekannt ist:
Reißverschlüsse gängig, Stockflecken, Geruch allgemein etc. . Und natürlich auch die Anhängertechnik, wobei ich da bei einem Alter von 3-4 Jahren nichts nennenswertes erwarte (Bremsen, Beleuchtung, Stützen).
Und natürlich die Vollständigkeit, Sturmgurte, Gestänge alles da...
Mehr fällt mir jetzt Zambesi-spezifisch nicht ein, hoffe, es konnte dir etwas helfen.
LG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Re: Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

Hallo Stefan,

danke für die nützlichen Tipps.
Wir fahren am 11 November nach Bremen auf die Messe.
Vielleicht landen wir doch noch beim 10 m Luxus Womo.
SCHERZ!!
Ich hab mit der Firma Kreppel gesprochen die stellen auf der Messe das 2019 Modell aus.
Bei dem neuen Vorzelt kann man einfach die Seitenteile rauslassen und hat dann ein Sonnensegel.
Wir schauen uns das mal an.
Ich hab jemanden gefunden der sich einen Dreifachstecker mit Schutzschalter in den Anhänger und die passende blaue Steckdose unter den Anhänger gebaut hat.
Fand ich jetzt ehr nicht so sinnig, wer schläft schon gerne auf einer Steckdose und die Kühlbox lässt man doch ehr im Vorzelt als im Anhänger.

Gruß Jens

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Das mit den Seitenteilen rauslassen ging schon ab den 2015er Modellen, das ist keine Neuerung. Schon damals konnte man dort auch die Anbauzelte anzippen.
Generell ist aber das richtige Sonnensegel um einiges leichter zu montieren als das Vorzelt. Wir haben beides (Vorzelt haben wir nachträglich gekauft). Wobei für 2 Personen bei absehbar schönem Wetter
das Sonnensegel eigentlich ausreicht, es sei denn man möchte wirklich sehr viel Platz haben (wir sind so welche :winkend: ).
Das mit dem Stromanschluss habe ich aber auch schon überlegt. Allerdings würde ich eher an jeder Ecke eine Schuko-Dose setzen, damit man dann mehr Flexibilität hat. Ist aber ein absolutes Luxusproblem und ein "Nice-to-haave" . Bisher ging es auch so absolut problemlos mit dem konventionellen Verlängerungskabel. Mit dem Kühlschrank: das ist abhängig von der Technik. Wir haben einen Absorberkühlschrank bzw. Kühlbox. Der Tipp kam von Fuzzy, vielen Dank nochmal an dieser Stelle.
Geht auch bei Sommer bis knapp an die Gefriergrenze ran, geht mit 230V, 12V und mit Gas, läuft absolut geräuschlos. Braucht nach dem Aufstellen nur etwa 3-4h bis er richtig kühlt.
Aber ansonsten: top! Hab ich bei Amazon geschossen.

https://www.amazon.de/Dometic-CombiCool ... C3%BChlbox

Den könntest du auch neben dem Bett stellen, da summt und brummt nix.

So, mit diesen neuen Erkenntnissen: Viel Spass in Bremen und vor allem viel Erfolg.
LG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Re: Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

Soooo, wir sind und jetzt sicher das es der Zambesi werden soll. :hi:
Die gute Frau von der Fa Kreppel hat alles gegeben um uns einen Neuen zu verkaufen, aber selbst das Ausstellungsfahrzeug wollte sie zum Preis eines Neufahrzeuges verticken. Also ab ins Netz und fröhlich gesucht.
Ich hab zwei gefunden leider beide in Bayern. Macht ja nix 1000km sind auch nur ein Tag!
Einer hat herumgedruckst das er ihn nicht aufbauen will weil kein Platz da wäre. Versichert aber schriftlich das keine Beschädigungen dran sind.
Der zweite spricht von Gebrauchsspuhren und hat ein ca 5 mm großen Riss/Loch in der Zeltwand im Seitenteil erwähnt.

Wir werden sehen
:camp1

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Kreppel ist für mich definitiv gestorben, da gibt es auch einen anderen Threat wo ich meine Erfahrungen geschildert habe. Ich rate definitiv von diesem "Händler" ab, null Kundenorientierung!
Hm, ohne Aufbau sicherlich ein Wagnis, aber das Hauptzelt sollte sich doch auf dem Parkplatz eines Supermarktes o. ä. mal schnell aufklappen lassen können. Ist ja einer der schnellsten Falter :D .
Unserer hatte eine dünngescheuerte Stelle am Dach, da kam vorsorglich ein kleines Patch drauf. Von der Größe her auch kleiner als 1cm.
Ist absolut dicht und ist auch optisch ok durchgeführt. Daher hätte ich erstmal keine Bedenken wenn es gut repariert ist. Ist da ein Sonnensegel mit dabei? Matratzen ok? Und noch alle Latten vom Bett heile?
Bei uns hatte sich kürzlich eine verabschiedet. Lässt sich aber leicht beheben. 100kmh-Zulassung? Und sonst noch was an Zubehör dabei?

VG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Lucky01
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 17
Registriert: 16.07.2018 15:12
Land: Frankreich
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2.0 l Diesel
Camper/Falter/Zelt: Trigano Odysse GL, blau/weiß, Bj. 2016
Wohnort: F-57320 Neunkirchen lès Bouzonville, Lothringen

Re: Faltersuche

Beitrag von Lucky01 »

Hallo Jens,
ich weiß ja nicht ob die Zambesi Suche noch aktuell ist oder ob Du schon fündig geworden bist.
Wenn ich nicht vollkommen falsch liege heißt der Zambesi auf der niederländischen Seite Raclet Panama (Leute korrigiert mich wenn ich falsch liege).
Solch einen Raclet Panama findest Du hier bei diesem niederländischen Händler.

https://www.ridderbeks.nl/nl/vouwwagens ... emo-aktie/

Ich habe meinen Trigano Odyssee im Oktober dort gekauft. Die Leute sind sehr nett und der Verkäufer Frank spricht auch sehr gut die deutsche Sprache.

LG Petra

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 621
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Faltersuche

Beitrag von Neandertaler »

Hallo Petra,
nein, du liegst da absolut richtig. Eigentlich heißt der Zambesi nur in Deutschland so. Auch in Frankreich und England heißt er "Panama Up". Liegt wohl daran dass es auch einen "Zambezi" (mit zwei "Z") gab. Da wollte man wahrscheinlich die Namensähnlichkeit vermeiden, denn der eine hat mit dem anderen mal so rein gar nichts zu tun.
Generell: den Ridderbeks kann auch ich nur wärmstens empfehlen. Sehr freundlich (gibt es auch unfreundliche Niederländer???), kompetent, hilfsbereit. Da habe ich auch mein Vorzelt gekauft nachdem mir gewisse deutsche Händler keins verkaufen wollten weil ich den Falti dort nicht gekauft habe :ichdoof: . Dem Ridderbeks war das egal, er hat sogar noch gefragt ob ich sonst was brauchen würde (obwohl ich den Falti nicht dort gekauft habe). Jedenfalls: es steht noch ein Anbauzelt an, das werde ich selbstredend auch bei denen erwerben.

VG
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Klappi die 1.
Beiträge: 6
Registriert: 10.10.2018 10:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Avensis
Camper/Falter/Zelt: wir suchen noch
Wohnort: OWL

Re: Faltersuche

Beitrag von Klappi die 1. »

So meine hilfreichen Freunde und Freundinnen der gepflegten Faltertechnik!!!! :hurra:


Nach einem kurzen Ausflug in die bayrische Provinz ( 1100 km sind auch nur ein Tagt) steht er jetzt in unserer Garage!!!
TRIGANO ZAMBESI in Fachkreisen auch Panama Up Genannt. :camp1

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Leider hab ich festgestellt das es noch mindestens 6 in Worten sechs lange Monate dauert bis wir ihn ausprobieren können, nach dieser erschreckenden Erkenntnis werde ich mal dem Winterblues verfallen!! ;) ;)

Jens & Marion

Antworten

Zurück zu „Welcher Falter/Klapper passt zu MIR ??“