Zeltcaravan? - Warum einen "Wohnwagen für Arme"?

In diesem Forumsbereich werden die Falter/Klapper einmal ausführlich durchgesprochen und erklärt
Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 499
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zeltcaravan? - Warum einen "Wohnwagen für Arme"?

Beitrag von Neandertaler » 23.10.2017 14:46

Hallo zusammen,
Jugger64 hat geschrieben:...denn Wohnwagen, wie auch Faltcaravan(e) (wie ist eigentlich der Plural von Faltcaravan?)
"Faltcaravane"? :rofl: Ich meine ja nur, in einer Caravane sind es ja auch immer mehrere, oder?
Zuletzt geändert von Niels$ am 24.10.2017 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Tagging für Zitat korrigiert
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 499
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zeltcaravan? - Warum einen "Wohnwagen für Arme"?

Beitrag von Neandertaler » 22.12.2017 14:20

Aber um einfach nochmal auf die Ursprungsfrage zurück zu kommen: Seit ca. 7 Jahren haben wir einen festen Campingplatz mit 7m WoWa und festem Vorzelt. Richtig, mit ursprünglichem Camping mag das nicht mehr allzuviel zu tun haben.
Daher sehen wir das auch eher als "WE-Häuschen für Arme" an...
Aaaaber: den Falti haben wir uns ganz bewusst gekauft. Für das Geld hätten wir natürlich auch einen WoWa kaufen können. Aber WoWa haben wir ja schon. Zudem ist ein Falti wendiger, bei uns eh "nur" für verlängerte WE geplant (obwohl da bestimmt noch mehr draus wird), und als absolutem Hauptgrund: näher an der Natur. Das ist richtiges campen (wer schreibt eigentlich vor was "richtiges" und "falsches" camping ist? Doofer Wortlaut). Besser gesagt: puristischeres Camping als mit einem WoWa oder WoMo. Außerdem ist es eine Platzfrage: Der Anhänger passt in die Garage und auf dem Campingplatz hat man reichlich Wohnraum, mit Vorzelt sind dann mal schnell bis zu 25m² erreicht, manche Modelle sind sogar noch größer.
Da schwebt halt immer eine kleine Spur von Abenteuer mit in der Luft. Wir freuen uns jedenfalls auf die Saison 2018. Und bis dahin nutzen wir unsere WE-Residenz, die ist absolut Winterfest und bietet uns eben andere Vorteile.
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Antworten

Zurück zu „Warum ein Zeltcaravan ??“