SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Forum für Modelle sonstiger Hersteller von Tenttrailern, sowie Tralertents und Dachzelten.
Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 508
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von Neandertaler » 10.09.2019 21:20

Niels$ hat geschrieben:
10.09.2019 19:57
Hallo Jan,

wie Du siehst sind Händler bei uns willkommen, solange sie an sachlichen Diskussionen teilnehmen.
Nur bekommen sie das passende Brandzeichen :mrgreen:

Niels
...was aber kein Makel ist. Es gibt hier noch mindestens einen anderen Händler der sich rege beteiligt und dessen Meinung hier wohl auch hoch geschätzt wird (auch von mir).
Und Jan, eine Reaktion wie deine ist die beste Werbung da sehr selten und unaufdringlich. Jedenfalls wünsche ich dir gute Geschäfte.

Viele Grüße
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Jan P
Händler
Händler
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2019 17:30
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von Jan P » 12.09.2019 17:56

Hallo Stefan,

vielen Dank!

Grüße,
Jan

baerle59
Beiträge: 8
Registriert: 07.07.2019 10:37
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra G Caravan 08/2003
Camper/Falter/Zelt: Alpenkreuzer Super GT

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von baerle59 » 29.09.2019 16:12

Hallo Jan,

was ist denn mit denen die schon einen Anhänger haben, in meinem Fall einen 1000kg Humbaur mit einer Ladefläche innen von 2010 x 1100 und den zum Zeltanhänger aufrüsten wollen? Wäre doch praktisch, den als Urlaubsgefährt benutzen zu können. Zumal ja da nicht mal der Zeltaufbau nicht eingetragen werden müsste da der ja als Ladung zählen würde. Wer schon einen Anhänger hat wird sich sicherlich keinen für den Urlaub extra kaufen wollen. Ist da schon was geplant?

Gruss

Gerd

Jan P
Händler
Händler
Beiträge: 4
Registriert: 09.09.2019 17:30
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von Jan P » 07.10.2019 16:21

Hallo Gerd, entschuldige die späte Antwort. Ich bin gerade von einer Messe zurück gekommen.
Ja, ich kann auch nur das Zelt mit Plattform und dem Vorzelt anbieten. Ich habe das zwar noch nicht mit auf meiner Homepage aufgenommen aber das ist bestimmt eine sinnvolle Ergänzung. Wenn Du Interesse hast, so schreib mir bitte eine Nachricht oder ruf mich einfach an. Die Kontaktdaten findest Du auf meiner Homepage www.dachcamper.de.
Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Majan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 54
Registriert: 23.08.2019 11:50
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Meriva A 1.7 cdti
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von Majan » 08.10.2019 12:18

Erster Test in Istrien

Ich bin derzeit in Istrien auf dem Campingplatz und wollte hier meine bisherigen Erfahrungen mit dem Snugcamp Outdoor berichten.

Vorweg ich liebe den Falti schon jetzt und bin überaus zufrieden, das Gesamtpaket ist echt super, insbesondere bei dem günstigsten Preis.

Die Fahreigenschaften des Hängers sind erwartungsgemäß spitze, der rollt einfach hinterher, absolut spurtreu und man bemerkt eingentlich kaum, dass man was angehängt hat, was dann auch leicht dazu führte, dass ich auf der Autobahn plötzlich 130 fuhr und mich selbst wieder an die 100 erinnern musste.

Der Aufbau des Hauptzeltes geht sehr fix, auch keine Überraschung, auch das ausfalten ist alleine überhaupt kein Problem, ich musste auch nicht auf den Reifen steigen. Zusammenklappen war alleine auch kein Ding, nur ab und zu Mal die Seite wechseln zum sauber einfalten. Es gibt allerlei Stabilisierungsstangen für's Hauptzelt, die habe ich hier in Kroatien für 10 Tage eingebaut, aber auf meiner Zwischenstation in Ingolstadt hab ich es gelassen, war kein Problem.

Das Vorzelt kommt mit jeder Menge gut nummerierten Stangen und einem super einfachen Plan, ist also ziemlich idiotensicher. Außerdem sind zu meiner Überraschung sehr ordentliche Leinen und ganz brauchbare, weil ziemlich dicke Erdnägel dabei, habe trotzdem Zimmermannsnägel mit Unterlegscheiben benutzt, die sind einfach unschlagbar.
Der Aufbau des Vorzelt war allein ebenfalls problemlos hat ein wenig gedauert, aber das ist beim ersten Mal ja immer so. Man kann das Vordach auch ohne Wände aufstellen, ich habe aber noch die Seitenwände eingezogen und auf die Vorderwand verzichtet, genau so habe ich den festen Boden zum einkletten weggelassen und stattdessen einen luftdurchlässigen Standardvorzeltteppich benutzt. Die Stangen sind alle qualitativ top, ordentlich stabil und mit Herzschrauben, kein Powergrip, mal sehen ob ich das beim Hauptzelt nachrüste, eigentlich haben mich die Herzschrauben bisher garnicht gestört.

Die Matratze ist ein wenig dünn und ohne Lattenrost, ist aber weniger schlimm als ich befürchtet habe, trotzdem werde ich vor der nächsten Saison definitiv Froli nachrüsten, denn es bildet sich unter der Matratze Kondenzfeuchte, kein Wunder wenn die nicht belüftet wird, Froli oder so eine Lüftungsmatte wie sie bei Booten eingesetzt wird ist also definitiv ein notwendiges Upgrade.
In Ingolstadt bei nachts 5° Außentemperatur hatte ich auch morgens Kondenzfeuchte unter der Decke, könnte auch damit zusammenhängen, dass ich geheizt habe, hier in Kroatien bei 12-14° nachts hatte ich das noch nicht, ich überlege mir einen Innenhimmel zu nähen um dem Thema Kondensation etwas abzuhelfen.

Die Standardleiter hat zwar relativ breite Stufen, barfuß trotzdem unangenehm, ich schaue mal ob ich die polstere oder eine kleine Trittleiter anschaffe, zum Aufbau des Vorzelts habe ich zum Glück keine gebraucht, aber wer nicht wie ich 1,97m groß ist könnte allein dazu schon eine Trittleiter gebrauchen.

Man kann übrigens auch die Fenster vom Hauptzelt mit Stangen aufstellen, es sind außerdem so Dreiecke aus Zeltstoff mit Klett an den Seiten dabei, die man in die Fensterabdeckung einkletten kann, um eine geschützte Öffnung zur Belüftung zu ermöglichen. Alle Fenster und Türen haben eine Abdeckung aus Zeltstoff und sind mit Fliegengitter ausgestattet, bei den Türen ist beides mit Reißverschluss, bei den Fenstern nur die Abdeckung, deshalb sind alle Fenster nur von außen zu öffnen. Ein Kabeleingang ist auf der vorderen Seite des Hauptzeltes, aber man kommt auch durch die untere Belüftungslücke des Hauptzeltes (Anhängerseite) rein, die hat nämlich kein Fliegengitter, sondern Reißverschluss.

Wenn ihr noch Fragen habt, einfach stellen, mir fällt gerade nichts weiteres berichtenswertes ein.

Hier ein paar Fotos:

13089
13088
13087
13086
13085
13084
13083
VG Marian

Benutzeravatar
Majan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 54
Registriert: 23.08.2019 11:50
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Meriva A 1.7 cdti
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: SNUGCAMP - Neuer Tenttrailer aus der Nähe von Hamburg

Beitrag von Majan » 18.10.2019 13:20

kleiner Nachtrag:
Im weiteren Verlauf meines Urlaubs habe ich dann doch noch die vordere Wand des Vorzelts eingezogen.
13092
13091
VG Marian

Antworten

Zurück zu „Sonstige Tenttrailer“