Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Das Forum für selbst gebaute Falter.
Benutzeravatar
Jonny2002
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1061
Registriert: 13.09.2006 22:11
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroën C5 Kombi 2007
Camper/Falter/Zelt: Rapido Record 1986
Wohnort: 47623 Kevelaer
Kontaktdaten:

Beitrag von Jonny2002 » 11.03.2008 20:35

MF hat geschrieben:Moin
Die BW-Hänger "jage" :wink: ich auch schon.
Gruß Mario
guckst Du hierhttps://www.vebeg.de/web/de/start/index.htm

ist die Verwertungsstelle vom Bund.

Vielleicht ist ja da das richtige aus deutschen Lande dabei, oder aus England oder aus Amerika.

Bild
1-Achsanhänger 1,5t Pritsche

Grizzly
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 42
Registriert: 06.02.2007 14:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Rocsta 4x4 1995
Camper/Falter/Zelt: Anhänger Bauj. 1995
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Grizzly » 30.03.2008 12:53

zurück marsch-marsch zum Dachzelt-Trailer ....

Bild

Hier seht ihr das Teil im aufgeklappten Zustand und offenenm Anhänger deckel.

In diesem Falle sollten sich jedoch keine schweren Taschen mehr im Dachzelt
befinden, gell !!! -

es grüsst euch euer grizzly

Benutzeravatar
Jonny2002
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1061
Registriert: 13.09.2006 22:11
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroën C5 Kombi 2007
Camper/Falter/Zelt: Rapido Record 1986
Wohnort: 47623 Kevelaer
Kontaktdaten:

Beitrag von Jonny2002 » 30.03.2008 22:00

:hi: grizzly,

sieht aber schon recht waghalsig aus, gell :shock:

Grizzly
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 42
Registriert: 06.02.2007 14:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Rocsta 4x4 1995
Camper/Falter/Zelt: Anhänger Bauj. 1995
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Grizzly » 31.03.2008 10:18

jonny2002 hat geschrieben::hi: grizzly,

sieht aber schon recht waghalsig aus, gell :shock:
Ich erinnere mich ... ganz zu Anfang des threads wurde ich danach befragt, wie es denn mal möglich wäre, bei dieser Kostellation an die Gegenstände und Utensielen des täglichen Lebens zu kommen ... gell.

Auch mir ward es obswegen eine Zeitlang nicht ganz geheuer damit und wollte die Stellung nicht kamasutragleich denn ausprobiert denn haben wollen, gell. -

Zugegebenerweise ist diese Stellung schon etwas spektakulär - doch halb so wild .... gemäß Rückfrage bei Nakatanenga, dem Dachzeltimporteurs, kann die Zeltkonstruktion daraus keinen Schaden erleiden, solange man sich an drfei Grundregeln hält:

1) keine Personen an Bord vorort.
2). keine schweren Gepäckstücke im Dachzelt.
3). kein Baum oder Überhang darüber.

es grüsst euch ..... euer grizzly

Grizzly
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 42
Registriert: 06.02.2007 14:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Rocsta 4x4 1995
Camper/Falter/Zelt: Anhänger Bauj. 1995
Wohnort: Reutlingen

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Grizzly » 06.01.2009 10:44

Ein gutes, glückliches und gesundes Neues Jahr wünsch ich Euch Allen hier .....

doch weswegen sind denn hier aus dem thread alle Bilder mal verschwunden. - Das find ich so echt mal schade und "man" bekommt keinen Einblick mehr in die Details.
Ist das denn hier von den Adminis so denn wirklich beabsichtigt gewesen ?? - Wäre schöne, wenn dies ggfs. wieder hergestellt werden könnte. Danke für das freundliche Entgegenkommen.

Grizzly
grizzly hat geschrieben:
Hänger-Hotel
Ein Bericht von Frank dem Grizzly
DACHZELT-TRAILER
718 719
Nakatanenga Dachzelt (aufgeklappt: 1.40 Meter auf 2.40 Meter)
737

738


Nachdem wir im September mit Sack und Pack Korsika heimgesucht hatten und während einer ziemlich heftigen Gewitternacht im kleinen Rundzelt


Wasserdurchbruch von unten verzeichneten , machte ich mir Gedanken zu einer Verbesserung der Übernachtungsmöglichkeiten für unterwegs.

Die ersten Erwägungen kreisten und spielten dabei wieder mit der Anschaffung eines kleinen Wohnwagens.
Dieser sollte vor allem leicht sein, da der Rocsta-Diesel mit seinen 63 PS ganz bestimmt nicht das optimale Zugfahrzeug für größeren Hängerbetrieb mal eben ist.

In Frage gekommen wären hier vielleicht noch entweder ein Eriba-Puk oder auch ein nicht isolierter ex-DDR Quek Caravan.
Die Puks waren mir gebraucht eindeutig noch viel zu teuer - die Queks aus Sachsen hatten von Haus aus zwar Fenster, welche jedoch nicht mal nur nen Spalt breit zu öffnen gewesen wären - heiteres Saunavergnügen pur und ständig unangenehme Kondenzwasserbildung inclusive.

Nur die ganz seltenen Export-Queks waren mit ausstellbaren Stirnfenstern ausgerüstet - dieselbigen Hübschen sind auf dem Gebraucht-Caravan Markt so gut wie nicht mehr zu bekommen.

720 721

Als letzte Alternative kam dann nur noch ein Dachzelt oder ein Combi-Camp Klapper in Frage.

Leider beläuft sich beim wackeren Dänen die Höhe der Hängerkupplung auf gemessenen 39 cm. - Mein Kupplungskopf jedoch auf etwas über 50 cm. - Dementsprechend fiel die Entscheidung zu Ungunsten des Combi-Camp.

Eine Montage auf´s Dach vom Rocsta schien mir vom Aufwand her viel zu hoch und ich wollte den Rocsta auch nicht mit einem Stahlrohrkäfig optisch verschandeln - wiewohl man mit so nem Teil oben auf stets mal von der mobilen Flexibilität eingeschränkt gewesen wäre.

Ein kleiner Gepäckanhänger und oben drauf ein Dachzelt, das schien mir die Lösung zu sein.
Leicht sollte er sein und auch einen Deckel haben.

Die Firma Saris aus den Niederlanden baut noch leichte, vollverzinkte Blechanhänger, z.B. den Saris Arba 2000 zul.GGW 500 kg - mit einer Ladeflächenlänge von 1.78 m, einer Breite von 1.03 m und einer Länge über alles von 2.54 m.
Leergewicht unter 100 kg - plus Originaldeckel ca. 25 kg ...
Das wäre genau die geeignete Basis für mein Vorhaben - so war ich am frohlocken!

Zuallerst dachte ich noch daran, dass es vielleicht möglich wäre, zwischen dem längs hochgeklapptem Deckel und der Bordwand eine einfachen Planenkonstruktion zu schneidern und fertig. Doch es kam dann alles anders und das war gut so.
Eine Breite von 1.03 m schien uns für zwei Personen schließlich einfach viel zu schmal und die 1.78 Länge auch ein wenig zu kurz.

Dennoch fuhr ich aufgrund einer Anzeige in .mobile.de Richtung Heilbronn um mir einen gebrauchten Saris anzuschauen: Baujahr 95, fast so gut wie neu - und für € 400,-- nicht gar zu teuer veranschlagt.

Den Arba 2000 gibt es inzwischen nicht mehr neu - sondern nur noch den Grande-Campioni, welcher bei derselben Länge 10 cm breiter ist.

722 723

Jetzt gings erst richtig los mit der Suche eines relativ leichten, gebrauchten Dachzeltes in ebay.
Doch die meisten hatten gut über 50 kg Gewicht. Nach Rücksprache mit Saris Niederlande wurde ich davor gewarnt, den ca. 25 kg schweren Glasfiberdeckel mit mehr als 30 kg zu belasten. -
Schockschwerenot ... was tun ....???

Ich entschied mich schließlich für ein neues, 36 Kg leichtes Dachzelt von Nakatanenga mit Alu-Sandwichplattenboden, welches ich gedachte auf den Deckel des Anhägers zu montieren - und zwar so, dass wir auch mit 2 Personen darin schlafen können, ohne dass dieser gleich in sich zusammenbricht und das seine zeitliche segnet.
Bild 1 => 724, Bild 2 => 725, Bild 3 => 726
Bild 1: Reserveradfixierung von innen, Bild 2: Spriegelauflage: Holzlatte 18x90x1000 mmm überträgt Drucklast auf die Bordwände, Bild 3: Verstärkung Deckel für Gasdruckfeder

Bild 1 => 731, Bild 2 => 732
Bild1: Deckel + Kasten/Scharnierfixpunte innen, Bild 2: Deckel/Kasten Scharnier-Konterpunkte

Zuerst wurden die Auflagen der Scharniere vom Innern des Hängers aus mit 3 mm VA-Blechen verstärkt.
Auch die Aufnahmepunkte der Gasdruckheber am Kasten des Hängers und am Deckel wurden auf diese Weise behandelt.

Dennoch schien mir dies alles noch nicht ausreichend genug für die errechnete Last, welche der Deckel letztendlich zu tragen hätte.
Hochgerechnet:
Deckel 30 kg
+ Eichesupport 10 kg
+ Dachzelt mit Schlafsäcken etc. 40 kg
+ Res-Rad 10 kg
+ Metall-Support 10 kg
= ~100 kg
+ 2 Personen 160 kg ... = runde 260 kg Belastung.


Die AIRAX-Gasdruckfedern von NOVOTEC wurden ermeuert und der Gasdruck auf fast Maximum erhöht - was letzendlich noch immer nicht genug war. - Bislang muss ich noch 46 kg stemmen bis sich mal was tut.
So komm ich an stärkeren Gasdruckfedern ernsthaft nicht ganz vorbei - Nicht, das da möglicherweise noch was wiklich Ungeschicktes passieren sollte.
Also Obacht - !!!
Gedanken an das Fallbeil der Guillotine lassen schon von Ferne grüssen.

Die grob berechnete Last (~260 kg) auf den Deckel schien mir ohne irgend eine weitere Abstützung zu hoch. Das Teil musste also in sich versteift und von der Hänger-Bordwand aus zusätzlich abgestützt und getragen werden.

Dafür wurden aus 4x2 VA Rohr und Flachmaterial zwei Träger zusammengeschweißt und mit Deckel und den Seitenwänden fest verschraubt. - Jetzt sitzen die Beiden Spriegel bei geschlossenem Deckel direkt auf der Bordwand des Kastens auf. - Problem erkannt - Gefahr gebannt.

Bild 4 => 727, Bild 5 => 728, Bild 6 => 729, Bild 7 => 730

Bild 4: Verstärkung Glasfiberdeckel für Gasdruckfeder aussen, Bild 5: Gasdruckfeder-Fixpunkt Häger Kasten innen, Bild 6: Verstärkung Gasdruckfeder Hänger Kasten, Bild 7: Versteifung der Scharnierumgebung mit Glasfiber-Epoxy

Oben am Deckel, neben der Original-Galerie habe ich rechts und links 2 Eichenträger verkeilt und verschraubt, so dass das Gewicht des Zeltes plus Personen direkt über die beiden Bohlen auf die Stützen und nicht auf den Deckel bzw. Galerie übertragen wird.

Bisher hat sich die Konstruktion prima bewährt und bei Touren mit dem Rocsta haben wir nun nicht nur mehr Ladekapazität (ca. 300 kg) sondern auch unser Hotel immer dabei.
Es schaukelt sogar leicht sänftenhaft wenn der Sturm dagegen bläst.




Franky der Grizzly

Nachtrag: Bitte nicht als Schleichwerbung betrachten !!!
Eben erst in der 4-wheelfun gesichtet
Ganz neu für € 1270,-- alles komplett incl. Versand von Nakatanenga - Nedd schlecht das Teil auf dem Landrover - alle Achtung !!!

Das kleine liegt NEU bei € 809,--

Folgende Bilder sind quer-verlinkt zu Nakatanenga-Tours
Bild Bild
Bild
Bild
Zuguterletzt hab ich mir die Küchen-Box auf Teleskop-Auszugsschienen gesetzt und kann dies nun ganz nach Belieben in die gewünschte Position bewegen.

Bild

Benutzeravatar
0901
Forums-SupporterIn 2018
Forums-SupporterIn 2018
Beiträge: 392
Registriert: 07.01.2007 09:23
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Laguna
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Economy
Wohnort: Markersdorf/Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von 0901 » 06.01.2009 20:53

grizzly hat geschrieben:Ein gutes, glückliches und gesundes Neues Jahr wünsch ich Euch Allen hier .....

doch weswegen sind denn hier aus dem thread alle Bilder mal verschwunden. - Das find ich so echt mal schade und "man" bekommt keinen Einblick mehr in die Details.
Ist das denn hier von den Adminis so denn wirklich beabsichtigt gewesen ?? -
Nun beabsichtigt nicht. Peter musste letztes Jahr das Forum gezwungenermaßen umstellen. Leider sind da einige Dinge untergegangen. War nicht beabsichtigt und Peter hat auch sehr wenig Zeit. Versuche doch bitte mal ob Du mit editieren die Bilder wieder hineinbekommst.

Gruß Tobias
Ну заяц, ну погоди!
https://instagram.com/o901

Benutzeravatar
p.ha
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 436
Registriert: 24.04.2008 05:22
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Skoda Okatvia 2.0 TDI
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 42CP '96
Wohnort: Flawil

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von p.ha » 06.01.2009 21:30

hallo grizzly,
habs mal rausgesucht:

ZITAT:

Vorsichtiger Ausblick:

* Ich werde mich die nächsten Tage dran machen, alle Bilder in allen Beiträgen wieder mittig zu setzen und auch die Bildunterschriften wieder richtig zu plazieren. Dafür gibt es keine Software, wird also dauern.
* Die Linksammlung wird eventuell in den kommenden Tagen wieder installiert. Es wird einen Link oben unter "Menü" geben. Allerdings wird keine Zusatzsoftware (mod) dafür installiert. Denn bei einem erneuten Umzug, der irgendwann kommen wird, sind all diese Zusatzprogramme weg und Peter muss neue Software suchen und die Inhalte von Hand wieder mühsam einbauen. Die Linksammlung wird in ein eigenes Unterforum verfrachtet, das nur gelesen werden kann. Gleichermaßen wird mit der Download-Sektion verfahren.
* Als großes Projekt steht noch die Bilder-Galerie an. Peter sucht sich gerade die Zusatzsoftware zusammen, da braucht er leider eine, und kann danach erst abschätzen, wie lange es dauert. Auf jeden Fall wird in der einen oder anderen Form die Bilder-Galerie wieder eingerichtet. Das kann aber dauern, bitte habt Geduld.
* Ob die Shoutbox ganz nach oben kommt, ist noch nicht klar, müssen wir sehen.
* Also, mit vielen kleineren Baustellen werden wir noch bis ins neue Jahr leben müssen. Wir hoffen aber, dass ihr mit dem Forum erst einmal klarkommt.

ENDE ZITAT

das ganze kannst du hier nachlesen.

so wies aussieht hast du deine bilder auf die galerie verlinkt (belehrt mich wenn nicht so ist), also ist noch etwas geduld angesagt....
interessante sache,ich bin sehr gespannt auf die bilder !



en gruess us de ostschwiiz

peter
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist,
hält man viele Leute für helle Köpfe bis man sie reden hört.


Mountainbiken - weils auf der Straße zu gefährlich ist!

Grizzly
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 42
Registriert: 06.02.2007 14:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Rocsta 4x4 1995
Camper/Falter/Zelt: Anhänger Bauj. 1995
Wohnort: Reutlingen

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Grizzly » 07.01.2009 13:51

Hallo zusammen ....

wenn dem so mal eben wär, dann ist wohl ja nicht nur der thread von meinem "umbau" davon betroffen sondern wohl alle threads, welche mit bildmaterial illustriert gewesen waren.

das ist wirklich verdammt viel arbeit, dass alles wieder aufzubröseln .... schaff ja nicht mal mehr ich in meinem thread, die bilder zuzuordnen, wobei zu sagen wäre, dass einige bilder wohl von einem andern server verlinkt sind - andere wohl aber direkt eingesetzt waren. - additiv befinden sich einigie bilder auch auf einem alten computer hier, welcher nicht mehr ins netzt geht.

ich hoffe, dass ihr ein programm haben bekommen werded, welches euch die arbeit abnimmt.

gruss von franky

Grizzly
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 42
Registriert: 06.02.2007 14:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Rocsta 4x4 1995
Camper/Falter/Zelt: Anhänger Bauj. 1995
Wohnort: Reutlingen

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Grizzly » 18.07.2009 14:12

Hallo alle miteinander,

inzwischen hab ich den GFK-Deckel von innen mit einem Käfig unterstütz, damit nicht der gesamte Druck der Gasdruckfedernd im geschlossenen Zustand nicht nur auf die Scharniere drücken. - Die Ladekante vom Saris-Blechhänger wurde zusätzlich mit VA-Kantrohren unterstützt, damit sich die abgewinkelte Kante nicht unter der Belastung wölben kann.

Bild

Lodjur
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 56
Registriert: 28.06.2007 11:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Duster 4x4 2013
Camper/Falter/Zelt: Humbaur mit Dachzelt und Rapido Club 32
Wohnort: Much

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Lodjur » 19.05.2015 14:06

Hi, nach langer Zeit hebe ich mal den Thread aus der Versenkung :mrgreen: Nach 8 Jahren mit meinem Eigenbau Schiebedachzelt Hänger bin ich von dem Konzept noch immer begeistert. Da der nächste TÜV meinen Anhänger wohl aus dem Verkehr ziehen wird, 38 Jahre auf dem Buckel und selbst die aufwendige Restauration vor
8 Jahren konnte das nicht verhindern. Also habe ich alles auf Anfang gedreht und das komplette System auf einen neuen Hänger umgebaut. Kompletter Alukorpus, 40 cm länger, 30 cm breiter und 30 cm höher. Die Schienen passten nun nicht mehr seitlich an den Hänger sondern mussten auf den Deckel. Damit ein neues Problem, wie bekomme ich das Zelt komplett runter vom Deckel aber noch verbleibend am Hänger? Da war wieder Hirnschmalz gefragt. Heraus kam eine an der Hängervorderwand fest angeschraubte Halterung auf die bei Bedarf ein Aufsatz geschraubt wird der zwei kurze Schienen Stücke trägt. Positiver Nebeneffekt, durch die angeschrägte Schiene lässt sich das Zelt einfach auch von einer Person auf den Hänger schieben. Und auch genauso einfach wieder herunter nehmen. Das ziehen in die Camp Position geht eh mit einer Person. Ausführlicher Baubericht kommt demnächst wieder im Explorermagazin, hier aber schonmal 2 Bilder von der Fertigstellung gestern Nachmittag....Ähh ich kann gar keine Biler hochladen? :(
CU Bernd
nicht nur drüber reden...machen!

Benutzeravatar
Jasper am Meer
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 1878
Registriert: 09.01.2011 19:16
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Land Rover Discovery 4 SDV6 HSE MY16/5
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Jasper am Meer » 19.05.2015 14:15

Lodjur hat geschrieben:....Ähh ich kann gar keine Biler hochladen? :(
Moin Bernd,

eine Beschreibung zum Verkleinern auf das Forums-Format, zum Hochladen und Einbinden der Bilder in Beiträge findest Du hier.

Gruß Jasper
Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... (Dettmar Cramer)
Bild

Lodjur
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 56
Registriert: 28.06.2007 11:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Duster 4x4 2013
Camper/Falter/Zelt: Humbaur mit Dachzelt und Rapido Club 32
Wohnort: Much

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Lodjur » 19.05.2015 15:06

Moin Jasper, danke!
Hier dann also die beiden Bilder:

9610
9611
CU Bernd

Bin anscheinend zu blöde dafür, klappt irgendwie nicht.
Zuletzt geändert von Niels$ am 19.05.2015 18:51, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: BBCode aktiviert
nicht nur drüber reden...machen!

Benutzeravatar
Jasper am Meer
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 1878
Registriert: 09.01.2011 19:16
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Land Rover Discovery 4 SDV6 HSE MY16/5
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Jasper am Meer » 19.05.2015 15:23

Hier die Fotos:
Bild
Bild
Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... (Dettmar Cramer)
Bild

Lodjur
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 56
Registriert: 28.06.2007 11:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Duster 4x4 2013
Camper/Falter/Zelt: Humbaur mit Dachzelt und Rapido Club 32
Wohnort: Much

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Lodjur » 19.05.2015 15:44

Nochmals Danke, warum hatte es bei mir nicht geklappt?
CU Bernd
nicht nur drüber reden...machen!

Benutzeravatar
Jasper am Meer
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 1878
Registriert: 09.01.2011 19:16
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Land Rover Discovery 4 SDV6 HSE MY16/5
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Dachzelt-Trailer DO IT YOURSELF selbst verbastelt

Beitrag von Jasper am Meer » 19.05.2015 15:57

Hallo Bernd,

das müssen wir noch klären. Auch ich konnte die Bilder in Deinen obigen Beitrag nicht einbinden, deshalb musste ich einen neuen schreiben.
Sobald wir den Grund kennen, melden wir uns wieder bei Dir.

Gruß Jasper
Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... (Dettmar Cramer)
Bild

Antworten

Zurück zu „Eigenbauten“