Corona Virus

Hier landen alle Themen, die sich nicht in den anderen Foren einordnen lässt.
Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 225
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Corona Virus

Beitrag von Didi1403 » 19.03.2020 20:42

KSF hat geschrieben:
19.03.2020 20:26
... was unsere Bundeskanzlerin sagt,...
immerhin sagt sie mal das :D

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 939
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Corona Virus

Beitrag von Fuzzy » 19.03.2020 21:40

Was Merkel zu sagen hat dürfte die wenigsten interessieren. Da gibt es andere Leute wie Kekule oder Drosten. Wenn dann noch der Selbsterhalt ein wenig funktioniert (wir waren z.B. auf keinem Fasnetumzug, nicht auf dem "Funken" oder ähnlichem) sollte die Verlangsamung der Durchseuchung eigentlich machbar sein. Die vermutlich geschönten Zahlen aus China und die Reaktion dort darauf deuteten ja schon im Januar nichts gutes an. Und als man in Italien, also quasi vor der Haustüre die steigenden Fallzahlen sah hätte man in Deutschland auch seitens der Behörden reagieren müssen. Dies war und ist verschenkte Zeit! Aber selbst als in Italien die Zahl der Infizierten stieg waren wir noch "gut vorbereitet", hatten 28000 Intensivbetten von denen aber 80% dauernd belegt sind usw.
Ich kann nur sagen dass ich für eine Ausgangssperre bin. Ich war gerade noch beim einkaufen. Vor dem Laden lungerten 8 junge rum, die es wohl immer noch nicht kapiert haben, um was es geht. Ebenso war heute schon die halbe Dorfjugend bei uns und wollte den Junior abholen. :ichdoof:

Würde bei uns mehr getestet hätten wir auch sehr viel mehr infizierte. Bei uns ist es aktuell noch so, dass nur getestet wird, wenn man Symptome hat und in einem Risikogebiet war. Verdammt nochmal, BaWü und Bayern (keine 50km Luftlinie weg) sind Risikogebiete. Die werden vom RKI nur nicht als solche benannt, da sie genau wissen, nicht so viele Tests machen zu können, wie dann nötig wären. Gebiete im Ausland sind halt leichter mit ein paar Fällen zum Risikogebiet zu erklären, wie es z.B. mit Südtirol geschehen ist.

Noch stehen wir mit der Anzahl der Toten relativ gut da falls die Zahlen stimmen. Ob das so bleibt wird sich zeigen, wenn die Anzahl der kritischen Verläufe die der freien Intensivplätze in der jeweiligen Region übersteigen. Ich denke nicht, dass Krankentransporte für das normale Volk über 1 oder 2 Landkreise hinaus stattfinden werden.
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3386
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Corona Virus

Beitrag von Niels$ » 20.03.2020 07:38

Wenn eine Ausgangssperre verhängt würde, müsste aus meiner Sicht aber auch die Wirtschaft herunter gefahren werden. Die Annahme, dass man sich auf Baustellen oder am Fließband nicht infizieren kann ist ja wohl kaum zu halten. Das verstehen die Menschen dann auch nicht. Wenn ich privat unter Leute gehe bin ich egoistisch, wenn ich zur Arbeit unter Leute gehe nicht? Und nein, Homeoffice ist da keine Lösung, die meisten Werte werden nicht am Schreibtisch mit klugen Worten und wichtiger Miene geschaffen, die entstehen am Ende nur durch die Arbeit vieler Hände. Damit will ich nicht sagen, dass wir nicht die vielen fleißigen Schreibtischtäter brauchen, aber ich mache seit Tagen kaum etwas anderes als die Einrichtung von Homeoffices - und das fast nur für Branchen die man im Moment kaum braucht. Anwälte, Berater etc.. Die ‚normalen‘ Büroarbeiter, die den produktiven Kräften die Waren beschaffen und durch ihre Rechnungen das Geld rein holen, die gehen weiter in‘s Büro...
Ich glaube aber nicht, dass man sich da ran traut. Der Schaden in der Wirtschaft wäre zu groß. Und findige Anwälte würden Bund und Länder in den Ruin klagen.
Leider ist es ja so, dass die Wirtschaft in guten Zeiten immer sagt, dass die Politik sich aus ihren Geschäften raus halten soll, in schlechten Zeiten aber Hilfe von der Politik fordert. Und am Ende bekommen wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen über Steuergelder finanzierte Hilfen und die gesunden Unternehmen müssen ihre Last alleine tragen.

Niels
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 939
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Corona Virus

Beitrag von Fuzzy » 20.03.2020 08:34

Das Risiko einer Infektion ist bei der Arbeit unter Umständen sogar noch höher, da man dort, je nach Tätigkeit über einen längeren Zeitraum mit seinen Kollegen recht engen Kontakt hat.
Ich denke aber, ein Shutdown von wenigen Wochen schadet der Wirtschaft weniger als wenn sich das ganze noch über Monate hinzieht und dann nach und nach die einzelnen Unternehmen doch trifft und sie jeweils nur mit Notbesetzungen arbeiten.
Um bei deinen Beispielen zu bleiben: Das geplante Haus wird dann halt später gebaut und das bestellte Auto halt später ausgeliefert.
Ich merke es ja selber. Das Thema Campingzubehör/Gasprüfungen ist für die Zeit vor Ostern aktuell schon mehr als schwach. Haben wir die Krise im Sommer überstanden (hoffe ich im Moment noch drauf) wird dieser Bereich wieder anlaufen. Sollte es jetzt zum Shutdown kommen, könnte auch Pfingsten schon das Camperleben weitergehen.
Ich mache z.B. im Bereich Dienstleistungen auch jährlich vorgeschriebene Regalprüfungen. Diese verschieben sich nun halt, da manche Firmen schon dazu übergehen, keine Firmenfremden mehr rein zu lassen. Aber auch hier gilt aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Majan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 76
Registriert: 23.08.2019 11:50
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Meriva A 1.7 cdti
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: Corona Virus

Beitrag von Majan » 20.03.2020 13:07

Fuzzy hat geschrieben:
19.03.2020 21:40
Würde bei uns mehr getestet hätten wir auch sehr viel mehr infizierte. Bei uns ist es aktuell noch so, dass nur getestet wird, wenn man Symptome hat und in einem Risikogebiet war. Verdammt nochmal, BaWü und Bayern (keine 50km Luftlinie weg) sind Risikogebiete. Die werden vom RKI nur nicht als solche benannt, da sie genau wissen, nicht so viele Tests machen zu können, wie dann nötig wären. Gebiete im Ausland sind halt leichter mit ein paar Fällen zum Risikogebiet zu erklären, wie es z.B. mit Südtirol geschehen ist.

Noch stehen wir mit der Anzahl der Toten relativ gut da falls die Zahlen stimmen. Ob das so bleibt wird sich zeigen, wenn die Anzahl der kritischen Verläufe die der freien Intensivplätze in der jeweiligen Region übersteigen. Ich denke nicht, dass Krankentransporte für das normale Volk über 1 oder 2 Landkreise hinaus stattfinden werden.
Wenn man jetzt daran denkt, dass wir mehr testen als jedes andere Land in der westlichen Welt, bekommt man eine Idee von den tatsächlichen Ausmaßen, die Todesrate ist ja vermutlich deshalb so gering im Vergleich zu anderen Ländern, weil die deutlich weniger testen. Weniger Tests heißt weniger offiziell Infizierte, damit erscheint die Todesrate höher, hier wird mehr getestet, auch wenn man sich noch mehr wünschen würde, daher niedrigere Rate. Die Südkoreaner, die vermutlich am meisten getestet haben, haben eine sehr ähnliche Rate.
VG Marian

schwobatiroler
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 29
Registriert: 05.06.2018 11:31
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Ceed SW 2018
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2018
Wohnort: BaWü

Re: Corona Virus

Beitrag von schwobatiroler » 20.03.2020 13:44

Fuzzy hat geschrieben:
20.03.2020 08:34
Ich denke aber, ein Shutdown von wenigen Wochen schadet der Wirtschaft weniger als wenn sich das ganze noch über Monate hinzieht und dann nach und nach die einzelnen Unternehmen doch trifft und sie jeweils nur mit Notbesetzungen arbeiten.
Ich muss sagen, ich sehe das genauso! Lieber jetzt "richtig" und dafür kurz, als dieses "rumgeeire", heute so morgen so, erst nicht, jetzt doch. Dadurch verliert man jetzt nur unnötig Zeit und zieht es damit unglaublich in die Länge.
Wir arbeiten in Notbesetzungen, der Rest ist im Home-Office, allerdings verging bisher kein Tag wo ich nicht doch wegen irgendeines Problems oder einer sich ändernden Lage ins Büro musste. :ichdoof:

Immerhin sagen jetzt so langsam die ersten, dass wir diesen Zustand nicht allzu lange beibehalten können:

https://www.n-tv.de/politik/Arztepraesi ... 56022.html

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 225
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Corona Virus

Beitrag von Didi1403 » 20.03.2020 14:13

Ich lehne mich mal extra gaaanz weit aus dem Fenster: wenn der Spuk rum ist und wir dann serologische Studien mit Antikörpernachweis (nicht verwechseln mit den aktuellen PCR Tests) machen, wird man feststellen das ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung einen Titen auf den CoviD-19 hat, sprich ein stattgehabete Infektion hatte. Dann erst wird man feststellen, dass die Todesrate deutlich unter der der Influenza war. Allerdings wird das keiner der jetzt laut mahnenden Politiker eingestehen und in Demut verfallen.

Zappergeck
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 316
Registriert: 16.08.2015 10:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Volvo XC 60
Camper/Falter/Zelt: 3DOG Trail Dog 2015 Oliv/Sand und Hymer Eriba Touring 430 GT MJ 2004
Wohnort: Bayerische Rhön

Re: Corona Virus

Beitrag von Zappergeck » 20.03.2020 17:57

Da fehlen mir jetzt die Worte @didi1403

In Italien sterben Menschen an dem Virus weil Ärzte entscheiden müssen wer an an der Beatmungsmaschine angeschlossen wird oder nicht. Oder die Maschine abgeschaltet wird für einen Corona Patienten der die größeren Chancen hat zu überleben.

Ich würde vorschlagen Dich da runter zu schicken und diese Entscheidung zu treffen oder zu überprüfen ob das alles gelogen ist. Und genau Dich würde ich auch in Deutsche Krankenhäuser schicken.

Sorry aber Du hast es wohl immer noch nicht verstanden :kopfklatsch:
Viele Grüße die Rhöner :-)

Zappergeck
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 316
Registriert: 16.08.2015 10:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Volvo XC 60
Camper/Falter/Zelt: 3DOG Trail Dog 2015 Oliv/Sand und Hymer Eriba Touring 430 GT MJ 2004
Wohnort: Bayerische Rhön

Re: Corona Virus

Beitrag von Zappergeck » 20.03.2020 17:59

P.S. In Italien sind allein in den vergangenen 24 Stunden etwa 400 Menschen an Covid-19 gestorben. In Deutschland steigt die Zahl der Infizierten auf mehr als 16.000.

Auch alles erfunden?

Quelle: Tageschau.de
Viele Grüße die Rhöner :-)

Haselnuss
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 72
Registriert: 13.11.2018 11:05
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi 1.4 TSI
Camper/Falter/Zelt: SK 14 Kallima
Wohnort: Bamberg

Re: Corona Virus

Beitrag von Haselnuss » 20.03.2020 18:21

Ich bin da auch etwas bei Didi1403. Es sollte schließlich jeder seine eigene Meinung bilden dürfen.

Vornweg: Ich bin kein Mediziner, und kenne auch niemanden der in einem Krankenhaus arbeitet. Kurz: Mit diesen Krankheiten kenne ich mich nicht aus.

In der Familie haben wir aber einen Allgemeinarzt der schon sehr lange praktiziert. Er ist auch eher der Meinung von Dr. Wolfgang Wodarg und hat uns die Artikel von kenfm.de empfohlen. Mit diesen sollten wir auch mal eine, von den üblichen Medien abgesehen, differenzierte Sicht auf die Dinge bekommen um eine eigene persönliche Meinung zu bekommen.

Italien. Ja, das Gesundheitssystem ist schlecht geworden. Seit 2011 als dort wegen der Finanzkrise die finanziellen Mittel für das Gesundheitssystem drastisch gekürzt wurden. Zudem gehört das Land zu denen mit einem hohen Anteil älterer Menschen.
Trotzdem sind die Zahlen sehr erschreckend :shock:

Was ich hier im Ort eher beobachte: Die älteren Menschen (Risikogruppe) geht munter zum einkaufen. Dabei wird nicht für die ganze Woche eingekauft sondern Kleinigkeiten wie z.B. zwei Bierflaschen und eine Dose Würstchen (tatsächliche Beobachtung). Wie es bei den jüngeren aussieht kann ich nicht definitiv sagen, ich war nicht in den Parks o.ä. unterwegs. In der Stadt ist jedenfalls viel weniger los - kaum Studenten unterwegs (arbeite in der Innenstadt an der Universität).

Jedenfalls hoffe ich, dass sich alle an die Ausgangssperre halten damit der Spuk hoffentlich auch bald vorbei ist.
Danach kann man immer noch mit den neu erforschten Mitteln genau untersuchen wie gefährlich covid-19 tatsächlich ist gegenüber der gewöhnlichen Influenza.

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 939
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Corona Virus

Beitrag von Fuzzy » 20.03.2020 19:00

Didi1403 hat geschrieben:
20.03.2020 14:13
Ich lehne mich mal extra gaaanz weit aus dem Fenster: wenn der Spuk rum ist und wir dann serologische Studien mit Antikörpernachweis (nicht verwechseln mit den aktuellen PCR Tests) machen, wird man feststellen das ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung einen Titen auf den CoviD-19 hat, sprich ein stattgehabete Infektion hatte. Dann erst wird man feststellen, dass die Todesrate deutlich unter der der Influenza war. Allerdings wird das keiner der jetzt laut mahnenden Politiker eingestehen und in Demut verfallen.
Dann müsste aber auch genauso der Test auf das Grippe-Virus gemacht werden.
Hier war der Stand bestätigter Fälle vor einer Woche rund 145000 mit knapp 250 Toten. (starben diese Personen alle am gleichen Grippevirus?)
Wenn ich nun die knapp 14000 bestätigten Corona-Fälle den rund 44 Toten gegenüber stelle sehe ich Corona aktuell für gefährlicher. *

Ich gebe dir Recht, dass erst im Nachhinein "abgerechnet" werden kann, welche Erkrankung mehr Tote ( auch in welchem Zeitraum in Monaten) zur Folge hatte. Da ich mich selbst leider auch zu den Risikopatienten zählen darf würde es mich freuen, diese "Abrechnung" zu erleben.Bin da aber in sofern optimistisch, da ich schon zeitig meine Vorräte aufgestockt habe um nicht laufend einkaufen zu müssen. Und um eine evtl. Frage vorweg zu beantworten: Ich lasse mich nicht gegen Grippe impfen. Aber das ist ein anderes Thema.

* Kaum geschrieben und schon gibt es innerhalb von 5 Minuten neue Zahlen, welche das Ergebnis noch schlechter machen:
Todesfälle jetzt 53
Zuletzt geändert von Fuzzy am 20.03.2020 19:35, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Ralf

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 225
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Corona Virus

Beitrag von Didi1403 » 20.03.2020 19:06

Zappergeck hat geschrieben:
20.03.2020 17:57
Da fehlen mir jetzt die Worte @didi1403

In Italien sterben Menschen an dem Virus weil Ärzte entscheiden müssen wer an an der Beatmungsmaschine angeschlossen wird oder nicht. Oder die Maschine abgeschaltet wird für einen Corona Patienten der die größeren Chancen hat zu überleben.

Ich würde vorschlagen Dich da runter zu schicken und diese Entscheidung zu treffen oder zu überprüfen ob das alles gelogen ist. Und genau Dich würde ich auch in Deutsche Krankenhäuser schicken.

Sorry aber Du hast es wohl immer noch nicht verstanden :kopfklatsch:
auch Quelle ARD, Morgenmagazin, Interview mit einer Ärztin:
Die sagte kurzgefaßt: der Hauptgrund für die vielen Tote (die ich übrigens nicht bezweifle, wenn du meine Beiträge exakt liest, steht das da bereits) z.B. in Südtirol ist das kaputtgesparte Gesundheitssystem und die überalterte Gesellschaft Schuld, klar, dass da mehr sterben, von wegen nicht verstanden !

Meine größte Kritik am aktuellen Krisenmanagement ist, dass nicht streng logisch vorgegangen wird und und viele Populisten jetzt laut schreien, "seht her, ich mache mehr als mein Nachbar(land)".
Es wird einfach nicht analytisch genug an das Problem herangegangen. Ich finde, dass wir im Momment sogar die falschen isolieren. Isolierte man Kranken- und Pflegeanstalten, sowie die oft zitierten Risikopatienten erreichte man viel mehr und würde das Ganze DEUTLICH verkürzen, weil die gesunden die Infektion gut überstehen (RKI:80 nahezu symptomlos). Dann hätten wir ganz schnell ein Herdenimunität (auch Quelle Ard)

Einfach schreien "du hast es immer noch nicht verstanden..." ist nur Nachgeplappere und unwissenschaftlich.

an Haselnuss: ich habe auch mit zwei lang praktizierenden Ärzten gesprochen. Die sehen das auch wie Dr.Wodarg. Wer momentan aber nüchtern und sachlich bleibt, wird von den anderen übertönt. Panikmache kommt in den Medien immer schlechter an als Sachlichkeit. Einige Psychologen, die in der ARD zu Wort kamen, sehen das ebenso.
Übrigens, falls mir jemand Fakenews vorwirft: die zitierten Infos stammen hauptlich von ARD oder öffentlichrechtlichen Sendeanstalten, RKI u.ä.!

Zappergeck
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 316
Registriert: 16.08.2015 10:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Volvo XC 60
Camper/Falter/Zelt: 3DOG Trail Dog 2015 Oliv/Sand und Hymer Eriba Touring 430 GT MJ 2004
Wohnort: Bayerische Rhön

Re: Corona Virus

Beitrag von Zappergeck » 20.03.2020 19:18

@ Didi

Du bist der Fachmann und ich bin hier jetzt raus. Und geschrien habe ich nicht :roll:

Euch alles gute und Virenfrei bleiben und Gesund :winkend:
Viele Grüße die Rhöner :-)

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 225
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Corona Virus

Beitrag von Didi1403 » 20.03.2020 19:54

Da bin ich ja froh, wünsche dir auch Gesundheit (ernst gemeint, keine Ironie!)
Vielleicht lesen wir uns die ganze Beiträge Mal in ein paar Wochen durch und bewerten sie dann.

Benutzeravatar
ABurger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 221
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Corona Virus

Beitrag von ABurger » 20.03.2020 20:00

Leute, bitte bleibt gelassen und zu Hause!

Wer Echt oder Unrecht hat, kann bis jetzt noch niemand sagen.
Wie denn auch?
Es handelt sich bei vielen Aussagen lediglich um Sichtweisen,
wobei natürlich auch belegbare Fakten einfließen.
Ändert aber nichts an der momentaren Situation und wie die Pandemie gerade verläuft.

Auszählen und vergleichen kann man erst nach dem Ende der ganzen Geschichte.
Dann sieht man auch, was falsch gewesene wäre und iwe man es besser machen kann.

Solange sollten wir alle ruhig bleiben, auch wenn es weh tut und am Ende viel Geld kostet.

Bleibt also zu Hause und gesund!
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Gesperrt

Zurück zu „Dies & Das“