Preise für Faltcaravans

Bereich für Tipps und Hinweise aller Art, die nicht unbedingt mit dem Thema Camping zu tun haben.
Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 07.07.2019 22:14

Hallo bin gerade auf der Suche nach einem Faltwohnwagen. Muss aber Feststellen das die Preise ganz schön angezogen haben. Ich hab 2012 meinen Raclet Parthenon verkauft für 900 Euro. Aber mittlerweile werden für 1988 bis90 oder 91 Preise von zum teil fast 1800 Euro aufgerufen. Bin ich etwa der einzige dem es so geht? Also ich bin gerade etwas verwirrt. Schönen Abend noch.

Benutzeravatar
ABurger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 193
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von ABurger » 08.07.2019 02:48

Mich verwirrt eher, daß jemand verwirrt ist, der derzeit einen Caravan kaufen möchte
und sich über die höheren Preise wundert ...

Es ist Hochsaison und das knappe Angebot bedingt die höhren Preise,
zumal die Caravan-Brancher derzeit sowieso boomt.

Auf den Herbst zu und im Winter liegen die Preise erfahrungsgemäß niedriger.

So sehe ich das.
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 08.07.2019 06:41

Also darf ich mich nicht wundern, wenn für fast 30 Jahre Alte Falter ohne Vorzelt fast 1800 Euro aufgerufen werden. Dann hab ich vor Jahren meinen Parthenon ja so gut wie verschenkt.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 499
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Neandertaler » 08.07.2019 08:03

Sagen wir es mal so, es ist bemerkenswert. Dass die Preise so hoch sind ist oben gut argumentiert. Ob du deinen zu billig verkauft hast? Wann genau hast du ihn verscherbelt? Im Herbst?
Vielleicht eine Parabel zu den Youngtimern. Ich hatte mal einen Ascona B und habe mich von ihm getrennt, fahrbereit mit TÜV, ohne große Roststellen. Der ging als 13-jähriger weg für 500DM. Heute bekomme ich für den Zustand (und nun mal 25 Jahre oder mehr älter) locker das 5-10-fache in Euro. Muss ich mich jetzt wundern oder ärgern? Nö, beides nicht. Die Preise werden auch wieder fallen...
VG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 08.07.2019 08:54

Nein im Juli, da hab ich dann einen Normalen Wohnwagen gekauft da es mit Kleinkindern in und um den Alpenraum Nachts ziemlich kalt gewesen ist. Nun sind die Kinder größer und ich wollte mich einfach wieder nach einem Falti umsehen. Vielleicht wird es ja am Samstag was, mich würde es freuen.

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3367
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Niels$ » 08.07.2019 10:18

Die Frage ist ja immer, ob der Falter für 1,8k€ dann auch einen Abnehmer findet. Schreiben kann man viel und schreckt so auch die Was-Ist-Letzte-Preis-Vögel ab. Aber gerade an solchen Preisen ist es wohl eher schwierig, denn wer das Geld in der Tasche hat gibt oft gerne auch mehr aus. Aber da steht ja VHB, oder ;-)
Ich erlebe das selber gerade mit dem Verkauf von unserem Falter. Den schauen sich Leute an, finden das toll und kaufen sich dann einen ganz jungen Gebrauchten für das Doppelte von meinem Wunschpreis oder bestellen sich sogar einen Nagelneuen. Ich bin aktuell nur der Showroom in der Region und helfe den Interessenten bei der Grundsatzentscheidung, den langen Weg zum Händler zu nehmen oder eben nicht.
Also Marktwirtschaft pur - das Geld ist einfach bei vielen da.

Niels
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 08.07.2019 13:28

Nein mir ist einfach Krankheitsbedingt ein Limit gesetzt. Ich bin auf der Suche um meinen Kindern ein paar schöne Tage zu machen. Ich will doch gar nichts geschenkt. Aber ich denke es sollte im Rahmen bleiben.
Gruß Marc

NOLPH3
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 52
Registriert: 14.04.2016 21:54
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Family
Wohnort: Görlitz

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von NOLPH3 » 09.07.2019 20:40

Die obige Feststellung trifft auch für neue Faltcaravans zu. Wenn ich mir zum Beispiel anschaue, was unser Anhänger vor nicht einmal 4 Jahren laut Liste gekostet hat und das jetzt mal im Konfigurator nachvollziehe, dann komme ich auf eine Preissteigerung von >25%. Das ist ja mal eine Ansage, wie ich finde. Ich bin mit nicht sicher, ob ich zu diesem Kurs noch eine Freigabe von meiner Frau bekommen würde... :zwinker:

Viele Grüße
Robert

Benutzeravatar
TommiB
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 38
Registriert: 16.09.2017 21:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon/Lagun
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von TommiB » 10.07.2019 22:30

Niels$ hat geschrieben:
08.07.2019 10:18
Ich bin aktuell nur der Showroom in der Region...
Ohje, dann drücke ich die Daumen, dass das nicht auf Dauer so bleibt! Wer deine Beiträge hier kennt, weiß, dass das ein Wagen ist, dessen Besitzer Ahnung von der Materie hat. Ohne ihn gesehen zu haben bin ich mir sicher, dass er sein Geld wert ist, anders als wahrscheinlich manch anderes "Angebot" am Markt.

Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 11.07.2019 13:12

Ich sag ja nicht das manche ihr Geld nicht wert sind.
Aber manche sind Durchlöchert, ohne Vorzelt, Küche defekt oder Kapput usw. Von daher bin ich froh das ich fündig geworden bin. Dauerte zwar etwas länger aber ich habe ein gutes Gefühl dabei gehabt.

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3367
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Niels$ » 11.07.2019 18:39

Das gute Gefühl ist bei so etwas ja auch absolut wichtig :dhoch:

Niels
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Running
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2019 07:34
Land: Germany
Zugfahrzeug: Kia Sorento
Camper/Falter/Zelt: Raclette Parthenon

Re: Preise für Faltcaravans

Beitrag von Running » 12.07.2019 19:46

Stimmt Nils

Antworten

Zurück zu „Tipps & Hinweise“