Zuverlässiges Zugfahrzeug

Bereich für Themen, die sich mit den Zugfahrzeugen befassen.
Benutzeravatar
Bogracs
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2015 10:47
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Kangoo 2012
Camper/Falter/Zelt: ------
Wohnort: Süßen

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Bogracs » 05.03.2015 09:03

Hallo!

Kann man das überhaupt generell sagen, jenes Auto ist zuverlässig, anderes nicht?
Ich hatte schon Autos, die landläufig als sehr zuverlässig betitelt werden, die mir den letzten Nerv raubten, keine 5000km am Stück ohne Probleme/Werkstattbesuch gefahren sind - andere, die eher als unzuverlässig verschrien sind tausende problemlose Km hinter mich gebracht, selbst mit höherer Laufleistung.

Grüße

Benutzeravatar
Exfalter
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1118
Registriert: 22.05.2005 23:17
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Hyundai i30cw 1.6CRDi, 2008
Camper/Falter/Zelt: Eriba Touring Familia 310GT, 2005
Wohnort: Biebelhausen

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Exfalter » 05.03.2015 09:48

Bogracs hat geschrieben:Hallo!

Kann man das überhaupt generell sagen, jenes Auto ist zuverlässig, anderes nicht?
Grüße
Hallo Bogracs,

wenn du da auf den Kangoo guckst, trifft das voll zu! Wir hatten einen. 12 Jahre lang und 256.000 km. Verschleißteile waren natürlich regelmäßig fällig, ansonsten ein Federbruch hinten und Servolenkungsschläuche. Viele andere (auch aus dem Kangoo-Forum) bemängelten die "anfällige Klapperkiste". Ich fand, dass das das zuverlässigste Auto war, welches wir bisher hatten.

Allerdings kann ich auch jetzt über unseren Hyundai i30 nicht meckern. Bis jetzt (91.000 km) keine wirklichen Probleme.

Viele Grüße, Stephan
Hinweis für Allergiker :
Dieser Beitrag kann Spuren von Rechtschreibfehlern und andere Irrtümer enthalten

Camper60
Beiträge: 4
Registriert: 28.03.2018 09:42
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vivaro 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo
Wohnort: Berlin

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Camper60 » 06.04.2018 11:01

Zugfahrzeug für Faltcaravan?
Meine erste Wahl wäre ein Hochdachkombi. Preislich im normalen Bereich, viel Stauraum im Fahrzeug und für Familien und IKEA Freaks perfekt. Auch die Schiebetüren hinten sind genial wenn man Kinder auf den Kindersitzen anschnallen.
Ok, mit 200 über die Autobahn ist dann nicht mehr drin. Ist eben Ansichtssache.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 451
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Neandertaler » 06.04.2018 12:50

Puh, hier war ja jetzt mal über 3 Jahre Funkstille... aber ok, das Thema ist ja immer aktuell.
Von was wir in punkto Zuverlässigkeit mal total überrascht waren, war unser Dacia MPV. Absolut null Probleme. Im Nachhinein hätten wir ihn sogar besser behalten. Aber er ging ja in gute Hände :winkend:
Positive Erfahrung haben wir auch mit Nissan Note gemacht (allerdings ohne AHK). Knapp 200.000km ohne einen Ausfall. Beides keine hochpreisigen Fahrzeuge - gutes muss also nicht immer teuer sein.
Jetzt haben wir einen Nissan Quashqai, der bekommt jetzt (am WE?) eine AHK und wird dann unser Zugfahrzeug. Ferner haben wir noch einen Corolla Verso. Ist an sich auch kein schlechtes Auto, aber so richtig warm wird keiner damit.
Obwohl auch der recht zuverlässig und als Zugfahrzeug auch sehr gut geeignet ist (hatten wir vor Jahren mal mit WoWa ausprobiert).
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Benutzeravatar
LiMaMa
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 284
Registriert: 30.01.2018 21:06
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Lucy, der Bulli mit Sternchen: Mercedes V-Klasse 2016
Camper/Falter/Zelt: Käpten Nemo: Holtkamper Kyte XL
Wohnort: Ba.-Wü.

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von LiMaMa » 06.04.2018 13:58

... oh jaaaa!!!

Der Nissan Note ist seid fast 9 Jahren mein Begleiter (seit dem dritten Kind allerdings eher der Flitzer für meinen Mann) - hat uns nie im Stich gelassen und fährt und fährt und fährt.

Ich hoffe, dass wir mit unserem großen Zugpferd in 8 Jahren genauso zufrieden sind.
Liebe Grüße von Nina

Zappergeck
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 245
Registriert: 16.08.2015 10:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Volvo XC 60
Camper/Falter/Zelt: 3DOG Trail Dog 2015 Oliv/Sand und Hymer Eriba Touring 430 GT MJ 2004
Wohnort: Bayerische Rhön

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Zappergeck » 04.04.2019 10:58

Moin in die Runde,

dann gebe ich meinen Senf auch mal dazu. Hatte Jahre lang einen Skoda Yeti 2,0 TDI Schalter mit Frontantrieb. Klasse Fahrzeug auch vom Raumgefühl. Habe den vor 2 Jahren wegen Dieselgate verkauft.

Wir sind bei einem Gebrauchten Volvo XC 60 Allrad mit dem kultigen 5 Zylinder Motor und Wandlergetriebe hängen geblieben. Für uns alleine wegen der Wandlerautomatik und dem Allrad das Traum Zugfahrzeug überhaupt für unseren Zeltanhänger und den Eriba Touring. Verbrauch mit Hängerbetrieb im Schnitt um die 8,5 l Diesel

Ganz klar eine Sache des zur Verfügung stehenden Budget. Denke der Kia Sportage- Mazda CX 5 oder Skoda Octavia ist auch mehr als ein Blick Wert. Zumal ich Fahrzeuge aus dem VW Konzern nicht mehr kaufen würde. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.
Viele Grüße die Rhöner :-)

Benutzeravatar
Xavier
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2019 15:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: A4 Avant 2006 115 PS
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Dream

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Xavier » 13.08.2019 16:16

Den Skoda Yeti 2,0 TDI hatten wir auch mal. Kann die Meinung zu dem Fahrzeug nur unterschreiben...

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 451
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Neandertaler » 14.08.2019 10:54

Hm, ursprünglich hieß es ja mal "zuverlässiges Zugfahrzeug für Falti/Klappi". Wären damit nicht eher kleinere Fahrzeuge gemeint, die für Wohnwagen zu klein, für Faltis aber genau richtig sind?
Ansonsten haue ich jetzt noch einen raus (und wiederspreche meinen ersten Satz): Seit einem Jahr habe ich einen Ford Ranger 3,2ltr TDI. Als Zugfahrzeug für einen Falti natürlich total überdimensioniert.
Ob der Falti vollbepackt nun dran ist oder nicht, merkt man nicht. Da muss ich tatsächlich zwischendurch mal in den Spiegel schauen ob er noch dran hängt :rofl: .Aber als vorteilhaft sehe ich die doch recht hohe Sitzposition, die es beim Rangieren erlaubt, das Ende des Faltis von oben zu sehen, was das rückwärts fahren deutlich einfacher macht als über die Spiegel. Und der Spritverbrauch hält sich auch in Grenzen, ein Mehrverbrauch mit dem Falti kann ich nicht bestätigen.
VG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Benutzeravatar
Xavier
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2019 15:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: A4 Avant 2006 115 PS
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Dream

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Xavier » 14.08.2019 12:23

Wow, der Ford Ranger ist ein toller Wagen. Solch einen Pickup könnte ich mir auch gut vorstellen...

Benutzeravatar
RedRanger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 100
Registriert: 08.11.2014 12:04
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Ranger 2013 ; 4x4 Pickup
Camper/Falter/Zelt: Trigano Cheroky 2015
Wohnort: Koblenz / DE - Deutschland

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von RedRanger » 14.08.2019 18:45

Naja, ein wenig überdimensioniert ist er schon, der Ranger :zwinker:

Ich kann da deine Erfahrungen mit Ranger + Falti nur bestätigen.
Auch wenn ich nur den kleinen 2,2 Ltr hab.

Es ist einfach total entspannend das du dir keinerlei Gedanke über Gewichte, Ladevolumen, Steigungen,.... machen musst.

Gruß,
Ralph

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3359
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Niels$ » 14.08.2019 19:07

Offtopic:
Ich dachte beim Ranger lädt man den Falter auf und hängt ihn nicht an :-D
Dann darf man auch schneller fahren :camp1

Niels
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Benutzeravatar
Xavier
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2019 15:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: A4 Avant 2006 115 PS
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Dream

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Xavier » 14.08.2019 19:44

RedRanger hat geschrieben:
14.08.2019 18:45
Naja, ein wenig überdimensioniert ist er schon, der Ranger :zwinker:
Und in der Versicherung ist er sicherlich auch nicht gerade erschwinglich, aber dessen ist man sich ja vorab bewusst.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 451
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Neandertaler » 15.08.2019 08:36

Richtig, aber das kann man ja bei den Steuern sparen. Beim TÜV auf BE umschlüsseln lassen und du zahlst unter 200,- Steuern...
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Maro
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2019 12:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Ranger 3,2TDCi
Camper/Falter/Zelt: 3DOG TrailDog Offroad

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Maro » 15.08.2019 10:22

RedRanger hat geschrieben:
14.08.2019 18:45
Naja, ein wenig überdimensioniert ist er schon, der Ranger :zwinker:
Seit wann ist ein Ranger überdimensioniert? So generell ganz sicher nicht ... ok, für so kleine Campinghängerschen hast du natürlich recht.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 451
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Neandertaler » 15.08.2019 14:45

...und genau darauf hat es sich bezogen. Wir reden ja hier von Zugfahrzeugen für Faltis und Klappis. Die wiegen allesamt um die 500-750kg, sehr selten etwas mehr. Und dafür ist so ein kleines Monster der 3,5 to ziehen darf als Zugfahrzeug (und nur darauf bezogen) nunmal etwas überdimensioniert. Das sage auch ich, der einen fährt. Aber ich fahre ihn auch ohne Falti und bin trotzdem glücklich damit :hurra:

By the way: ich hatte mal einen Dodge Challenger mit 381PS und habe ihn nicht für übermotorisiert gehalten. Das das Mehr an Leistung hat mir Spaß bereitet und das war Sinn der Sache.

VG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Antworten

Zurück zu „Zugfahrzeuge“