Nie wieder Ferienhaus von Bernd Stelter

Das Bücherregal der KlappcaravanForums oder einfach ein Örtchen für Leseratten und Bücherwürmer.
Schnatterinchen
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1061
Registriert: 06.04.2005 17:09
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ohne Anhängerkupplung....
Camper/Falter/Zelt: Falterlos
Wohnort: Baden Württemberg

Nie wieder Ferienhaus von Bernd Stelter

Beitrag von Schnatterinchen »

Nie wieder Ferienhaus von Bernd Stelter


Kurzbeschreibung
Das Vorzelt stand, der Kofferraum war ausgepackt. Der Himmel klarte auf. Wir saßen alle zum ersten Mal vor unserem Wohnwagen am gedeckten Frühstückstisch. Unser Nachbar kam aus seinem Vorzelt und sagte: "Dieses Wetter, mal Regen, mal Sonne, da wächst das Gras ja wie bekloppt!" Der hatte einen elektrischen Rasenmäher dabei! Und kaum war ich mit meinem Frühstücksbrötchen fertig, da kam er um die Ecke mit einem elektrischen Rasenkantenschneider, um die Kanten von denTrittsteinen aus Waschbeton zu versäubern. Das war der Moment, in dem die Kinder fragten: "Wann fahren wir denn an den Strand?" "Kinder, wir fahren nicht an den Strand! Wir fahren in den Baumarkt!"


Ihr lacht Euch schlapp und findet Euch wieder in diesem Buch , sehr zu empfehlen
Zuletzt geändert von Schnatterinchen am 02.05.2009 17:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nordseekrabbe
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 863
Registriert: 22.02.2006 15:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra J Sports Tourer 1.7 CDTI ecoflex (Bj. 2014) (ab 2018), Opel Astra G Caravan 1,7 DTI (Bj. 2001) (2010-2018)
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 32 Bj. 1997 (seit 2016), Esterel CC 29 (der Kleinste Esterel) EZ 1991 (2003-2017)
Wohnort: Meldorf
Kontaktdaten:

„Nie wieder Ferienhaus“ von Bernd Stelter

Beitrag von Nordseekrabbe »

„Nie wieder Ferienhaus“ von Bernd Stelter

Der Klappentext:
Das Vorzelt stand, der Kofferraum war ausgepackt. Der Himmel klarte auf. Wir saßen alle zum ersten Mal vor unserem Wohnwagen am gedeckten Frühstückstisch. Unser Nachbar kam aus seinem Vorzelt und sagte: „Dieses Wetter, mal Regen, mal Sonne, da wächst das Gras ja wie bekloppt!“ Der hatte einen elektrischen Rasenmäher dabei! Und kaum war ich mit meinem Frühstücksbrötchen fertig, da kam er um die Ecke mit einem elektrischen Rasenkantenschneider, um die Kanten von den Trittsteinen aus Waschbeton zu versäubern. Das war der Moment, in dem die Kinder fragten: „Wann fahren wir an den Strand?“ „Kinder, wir fahren nicht an den Strand! Wir fahren in den Baumarkt!“ ….

Eigene Bewertung:
Bernd Stelter erzählt in diesem Buch auf kurzweilige Art den Werdegang seiner Familie von Ferienhausmietern zu Campern. Wenn man selbst Campingfan ist, kann man sich in vielen Situationen wieder finden – mir ging es jedenfalls so, dass ich häufig dachte „ja, genau, so ist es“, und ich konnte viele Szenen plastisch vor meinem inneren Auge sehen.
Die Lektüre ist natürlich nicht anspruchsvoll, aber auf jeden Fall eine nette „leichte Kost“ für zwischendurch – nicht nur im Urlaub, sondern auch wenn man ein bisschen Urlaubsfeeling im Alltag haben will. Außerdem gefällt mir der Schreibstil von Bernd Stelter sehr.

Viel Spaß beim Lesen!
Anne
Zuletzt geändert von Jugger64 am 25.11.2010 08:20, insgesamt 1-mal geändert.
------------------------------------------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
(Francis Picabia)

Antworten

Zurück zu „LeseEcke“